Daniel Luther geht in sein 20. Jahr beim ThSV

Unser Kapitän bleibt an Bord

07.06.2017 - Bundesliga

ThSV Eisenach und Daniel Luther einigten sich auf eine Vertragsverlaengerung um 1 Jahr

Daniel Luther - ein echter Isenächer - sportfotoseisenach

Das ist Vereinstreue! Seit dem April 1998 trägt Daniel Luther das Trikot des ThSV Eisenach! Er durchlief alle Nachwuchsteams, spielte in der 2. Männermannschaft, reifte zum Bundesligaspieler. Seit einigen Jahren führt der Rückraumspieler  das Team als Kapitän auf das Parkett. Der waschechte Eisenacher verständigte sich gerade mit den Verantwortlichen des Traditionsvereines auf die Fortsetzung der Zusammenarbeit. Der 29-Jährige unterzeichnete einen neuen Ein-Jahres-Vertrag. Durch einen im Dezember beim Auswärtsspiel in Hüttenberg zugezogenen Archillessehnenriss steht Daniel Luther derzeit auf der Langzeitverletztenliste der Wartburgstädter.

 

Der ThSV Eisenach hat in der laufenden Saison noch ein Punktspiel zu bestreiten, am Samstag, 10.06.2017 am Bodensee, bei der HSG Konstanz; doch das Aufgebot für die Saison 2017/2018 steht bereits.

Das Aufgebot der Saison 2017/2018

Im Tor:

Stanislaw Gorobtschuk (29 Jahre), Jan-Steffen Rediwitz (27), Sebastian Brand (20/ Zweitspielrecht mit dem HSV Bad Blankenburg), Lars Kremmer (19, aus der eigenen A-Jugend aufgerückt)

 

Feldspieler:

Hannes Iffert (20), Jonas Bogatzki (19/ Zweitspielrecht mit dem HSV Bad Blankenburg). Adrian Wöhler (30), Ibai Meoki Etxebeste (28/ Neuzugang von der HG Saarlouis), Daniel Luther (29), Matthias Gerlich (29), Duje Miljak (33), Maximilian Manys (18/ aus der eigenen A-Jugend aufgerückt), Marcel Schliedermann (26), Tomas Urban (27), Jonas Richardt (20), Luca Baur (19/ aus der eigenen A-Jugend aufgerückt), Marcel Popa (19/ Neuzugang vom SV Bernburg), Justin Mürköster (21/ Neuzugang von TuSEM Essen), Toms Lielais (21/ Zweitspielrecht mit dem HSV Bad Blankenburg), Marcel Niemeyer (23), Willy Weyhrauch (23), Alexander Saul (21/ Neuzugang vom SC Magdeburg)

 

Trainer: Christoph Jauernik – Co-Trainer: Arne Kühr 

Th. Levknecht