News / 2. Handball Bundesliga

Adrian Wöhler mit Vollstrecker-Qualitäten von der Siebenmeterlinie

Sichere Dir Dein Ticket für unser Weltrekordspiel. Wo? Hier auf der Homepage!

Nervenstärke von der Siebenmeterlinie, das war auch in der abgebrochenen Saison in der 2. Handballbundesliga der Männer von Bedeutung. Die meisten Treffer erzielte Niklas Weller vom HSV Hamburg, der gleich 84 seiner 163 Saisontore vom Strich erzielte. Das Podium komplettieren Julius Lindskog Andersson vom TuS Ferndorf mit 72 Treffern und Christian Schäfer von der SG BBM Bietigheim mit 69 Treffern. Zweitliga-Torschützenkönig Florian Billek (HSC Coburg) musste sich mit 67 Treffern in dieser Disziplin mit Rang vier begnügen.

Die höchste Effektivität legte Bengt Bornhorn an den Tag. Der Kreisläufer vom EHV Aue benötigte für seine 66 Siebenmetertreffer nur 76 Versuche und kommt auf eine Quote von 87 %. Besser war in den Top 15 kein anderer Spieler. Der Ex-Eisenacher Dirk Holzner (jetzt TV Emsdetten) hat ebenfalls 66 Tore, benötigte dafür aber 79 Versuche. Christian Schäfer belegt hier mit 85 % Rang drei. Adrian Wöhler vom ThSV Eisenach weist auch eine sehr gute Effizienz  auf: 41 Bälle bei 49 Versuchen von der Siebenmeterlinie landeten in Netz, was einer beachtlichen Quote von 84 Prozent entspricht.