News / Verein

B-Jugend: Von Beginn auf der Verliererstraße

Regionalliga Nordost männliche Jugend B: Klare 27:37-Heimniederlage gegen den 1. VfL Potsdam/ Gegen Spitzenteams der Liga chancenlos

Der 1. VfL Potsdam lief nie Gefahr, in Eisenach die weiße Punkteweste in der Regionalliga Nordost der männlichen Jugend B zu verlieren. Die gastgebenden Altersgefährten des ThSV Eisenach lagen von Beginn in Rückstand, musste am Ende sogar über eine 10-Tore-Niederlage quittieren, unterlagen 27:37 (9:16).  Das Team aus der Hauptstadt von Brandenburg führt mit 12:0 Punkten die Tabelle an. Lediglich einen Minuszähler haben der SC DHfK Leipzig und die Füchse Berlin Reinickendorf auf dem Konto. Letztere gastieren am Sonntag, 13.11.2022 um 15.00 Uhr in Eisenach. Die auf dem 8. Tabellenplatz mit 4:8 Zählern sowie dem schlechtesten Torverhältnis (minus 54) aller Teams der Liga rangierenden ThSV-Talente werden auch da nur krasser Außenseiter sein.

Schon nach 11 Minuten lagen die ThSV-Talente 2:7 hinten.  Sie begannen mit Leif Katzwinkel auf Links- und Jannes Rehm auf Rechtsaußen, Kyrill Höllein im linken und Maarten Elwert im Rückraum, Joaquin Grabow als Spielgestalter, Jakob Völksch am Kreis und Pascal Bartelt, dem einzigen Keeper, im Tor. Während zwischenzeitlicher guter Phasen konnte der Rückstand nicht verkürzt werden. Dem 5:9, einem Siebenmeter-Treffer von Kyrill Höllein (14.) ließen die Gäste die Treffer zum 6:13 (20.) folgen. Die Dominanz der Gäste blieb. Durch Undiszipliniertheiten kassierten die Eisenacher zahlreiche Zeitstrafen, standen mehrfach in Unterzahl auf dem Parkett.  „Wir bekamen keinen Zugriff, trafen im Angriff zu viele falsche Entscheidungen“, konstatierte Matthias Bäurer. Der auf Rückraum Mitte eingewechselte Marec Stupka bereicherte merklich das Angriffsspiel, markierte 6 Treffer aus dem Feld. Conrad Ruppert kam für Jakob Völksch am Kreis. Philip Hornaff löste Maarten Elwert kurzzeitig im rechten Rückraum ab. Die Gäste behaupteten ihr 6-Tore-Plus bis zum 22:28 (43.), um dann noch einmal die Schlagzahl zu erhöhen, ihren Vorsprung bis auf 11 Treffer (26:37) auszubauen. Jannes Rehm besorgte mit seinem Treffer den 27:37-Endstand.

Statistik

ThSV Eisenach : Bartelt; Höllein (6/5), Weiß, Schindler, Rem (1), Hornaff, Tim Knoth, Walden, Elwert (2), Völksch (4), Ruppert (1), Leif Katzwinkel (4), Grabow (3), Stupka (6)

1.VfL Potsdam : Runge (1), Matthes, Linde, Strauß (4), Geweiler (2), Westphal (8), von Balluseck, Jasper (5), Lawnik (1), Laskowski (6), Nowak (7), Jacobs (3)

Siebenmeter : ThSV 5/5 – Potsdam 3/4

Zeitstrafen : ThSV 8 x 2 Min. – Potsdam 2 x 2 Min.

Schiedsrichter : Hanse/Heimbürge

Zuschauer : 100

Th. Levknecht