News / Mannschaften

Bemerkenswert! ThSV-B-Jugend gewinnt auch Rückspiel gegen den SCM

Tom Steiner netzt 8 Bälle beim 29:24 (15:12) -Erfolg an der Elbe ein - Am Sonntag kommt um 12.00 Uhr die NSG Aue

 

Zwei Siege in einer Saison über den SC Magdeburg, das hat absoluten Seltenheitswert. Den 15/16-jährigen Talenten des ThSV Eisenach gelang dies in der Mitteldeutschen Oberliga der männlichen Jugend B. Dem 33:27-Erfolg in heimischer Halle ließen die Schützlinge von Uwe Seidel im Rückspiel einen 29:24 (15:12) -Sieg in der traditionsreichen Hermann-Gieseler-Halle der Elbestadt folgen. Hier hatte Uwe Seidel während seiner eigenen Karriere im SCM-Trikot nationale und internationale Erfolge gefeiert. Am Sonntag jubelte er als verantwortlicher Trainer der B-Jugend des ThSV Eisenach, in unterkühlter Halle und vor gerade einmal 25 Zuschauern, Eltern und Großeltern der beiden beteiligten Teams.

„Wir können auf diesen doppelten Erfolg stolz sein“, sprudelte es aus Uwe Seidel heraus. Der SC Magdeburg hatte wieder seinen jüngeren Jahrgang aufgeboten, „uns wahrscheinlich als nicht so stark eingeschätzt“, erklärte ein schmunzelnder ThSV-Coach. (Einige SCM-B-Jugendliche waren mit der A-Jugend in der Jugendbundesliga in Flensburg am Ball.) Im Gegensatz zur Vorwoche, einer auch angesichts des Erfolges in Magdeburg doppelt ärgerlichen Niederlage in Aue, bildete die Deckung im Zusammenspiel mit dem Torhüter den Grundstein des Erfolges. Keeper Louis Kleinschmidt leitete mit präzisen Vorlagen vielfach von Tom Steiner erfolgreich abgeschlossene Tempogegenstöße ein.

Im „Kühlschrank“ Hermann-Gieseler-Halle vor der Pause die Weichen gestellt

Der SCM ging zwar 4:2 in Führung (7.), Karl-Marius Schnell besorgte mit seinem Treffer zum 4:5 (8.) die erstmalige Eisenacher Führung. Der Deckungsinnenblock mit Ole Gastrock-Mey und Tizian Reum gewann zusehends an Sicherheit. Beim 8:8 (17.) gelang den Hausherren letztmalig der Ausgleich. Der ThSV Eisenach übernahm im „Kühlschrank“ Hermann-Gieseler-Halle das Sagen. Tizian Reum versenkte kurz vor dem Seitenwechsel zum 12:15.

„Unser Sieg geriet im zweiten Abschnitt nie in Gefahr. Wir beherrschten Spiel und Gegner“, konstatierte Uwe Seidel. Philipp Bourtal lochte kurz nach Wiederanpfiff der sicher amtierenden Unparteiischen Melanie Steinbach und Manuel Hirschberg zum 14:19 ein (33.). Max Schlotzhauer traf zum 16:22 (40.), Tizian Reum zum 17:23 (42.). „Wir ließen allerdings noch zahlreiche gute Torchancen aus“, merkte Uwe Seidel kritisch an. Tom Steiner erhöhte auf 17:25 (44.) und 19:27 (47.). Inzwischen war auch der jüngere Jahrgang mit Felix Cech, Johann Malta und Yannick Seidel auf dem Parkett. Johann Malta lochte zum 21:29 ein (49.). Den SCM-Talenten blieb nur noch Ergebniskosmetik. In die Freude über den Sieg mischte sich in den Eisenacher Reihen Nachdenklichkeit über die vielen ausgelassenen Torchancen. Der SC Magdeburg kam dadurch um eine deutlichere Niederlage herum.

 

Sonntag kommt die NSG EHV/Nickelhütte Aue zum Rückspiel

 

Foto: Tom Steiner netzte beim Auswärtssieg in Magdeburg 8 Bälle ein - sportfotoseisenach 

Am zweiten Advent, am Sonntag, 08.12.2019, empfängt die mit nunmehr 8:4 Punkten auf Platz 3 rangierende ThSV-B-Jugend um 12.00 Uhr in der Werner-Aßmann-Halle die mit 4:8 Punkten Rang 4 belegende NSG EHV/Nickelhütte Aue. Da ist Revanche angesagt für die 22:26-Niederlage vor zwei Wochen im Erzgebirge.

 

Statistik

SC Magdeburg : Hodur; Hammer (1), Döbbel (8), Lange (3), Krist, Katzwinkel, Fenyö (2), Wahnschaap (3), Daßler (4), Hertzfeld (3)

 

ThSV Eisenach : Kleinschmidt, Büchner; Lapacz, Schnell (6), Bourtal (2), Cech, Seidel, Reum (5), Stegner, Schlotzhauer (2), Jegminat (3/2), Gastrock-Mey (2), Malta (1), Steiner (8)

 

Siebenmeter: SCM 1/2 – ThSV 2/3

 

Zeitstrafen : SCM 8 Min. – ThSV 6 Min.

 

Schiedsrichter : Melanie Steinbach/ Manuel Hirschberg

 

Zuschauer: 25 in der Hermann-Gieseler-Halle

 

Th. Levknecht