News / 2. Handball Bundesliga

Danke Adi Wöhler!

Hoch emotionaler Abschied von unserem Rekordspieler

Er hält bei uns alle Rekorde!

Als C-Jugendlicher kam er 2001 au Dingelstädt zu unserem Nachwuchsprojekt, bezog seinerzeit Quartier in unserem Sportinternat, schloss das Abitur am Elisabeth-Gymnasium ab, durchlief alle unserer Nachwuchsteams.

Er trug von 2005 bis 2022 das Trikot unserer ersten Mannschaft.

In 536 Pflichtspielen für die 1. Mannschaft markierte er 1215 Tore.

 

Grandiose Zahlen!

Er war bei Aufstiegen in die 1. Liga, bei Abstiegen aus der 1. in die 2. Liga, beim Abstieg in die 3. Liga und dem sofortigen Wiederaufstieg dabei. In unserer ersten Mannschaft spielte der gelernte Kreisspieler überwiegend auf Linksaußen. „Der große Techniker bin ich nicht, Hauptsache scharf muss der Ball sein“, charakterisierte er sich mal selbst.

Er ist ein großer Kämpfer, öffnete sich mit seiner Art des Handballs die Herzen der riesigen Eisenacher Fangemeinde. Adrian Wöhler stand stets für das, was den ThSV Eisenach ausmacht: Herz, Leidenschaft, Kampfbereitschaft!

Wenn man 21 Jahre für einen Verein spielt, davon 17 in der ersten Mannschaft, hatte man viele, ganz viele Teamkollegen. Einige von ihnen waren zu  Verabschiedung gekommen, standen Spalier beim letzten Einlaufen, u.a. Benne Trautvetter, Aivis Jurdzs, Nicolai Hansen, Christoph Jauernik, Alexander Koke. 

Auch das ist Ausdruck der großen Wertschätzung für Adrian Wöhler!

In Handball-Rente geht er noch nicht. Der HSC Bad Neustadt hat sich die Dienste von Adrian Wöhler gesichert.

Adi wird sein Lehrerstudium demnächst abschließen und alsbald Grundschullehrer sein. Die zukünftigen Schüler dürfen sich schon auf ihn freuen.

Adrian Wöhler und seine Familie begleiten unser aller besten Wünsche. Das ThSV-Fanprojekt ernannte ihn zu seinem Ehrenmitglied.