News / 2. Handball Bundesliga

Der erfreuliche Zwischenstand ist zusätzliche Motivation für uns alle

Vor dem Traditionsderby am Samstag in Aue/ Kommt mit in die Erzgebirgshalle

Seit 1961 trafen Handball-Männer-Mannschaften aus Eisenach und Aue zu 94 Punktspielen in der ersten oder zweiten Liga aufeinander. Die 95. Auflage dieses Traditionsderby steigt am Samstag, 02.11.2019 um 17.00 Uhr um Zweitliga-Zähler in der Erzgebirgshalle Aue-Lößnitz. Der EHV Aue, zuletzt mit zwei Siegen, belegt mit 8:10 Punkten den 10. Tabellenplatz. Der ThSV Eisenach, seine „Festspielwochen“ mit vier Heimspielen in Serie gegen hochkarätige Konkurrenz mit 4 Siegen optimal gestaltend, rangiert mit 13:5 Zählern auf dem 4. Tabellenplatz.

 

Unser Coach im Interview zu Wochenmitte

Ihre Mannschaft hat einen guten Lauf, kam Ihnen da die Punktspielpause gar ungelegen?

Wenn man einen richtig guten Lauf hat, die Form nach oben zeigt, kommt eine Punktspielpause nicht unbedingt im richtigen Moment. Andererseits, wie haben in unsere Erfolgsserie ganz viel investiert; physisch und emotional. Während jeder Trainingseinheit in der Woche, in jedem Spiel am Wochenende! Diese kleine Punktspielpause sehe ich aus diesem Winkel. Ein paar Tage Zeit zum Regenerieren, Konzentration auf die folgenden Spiele; ich sehe die kleine Pause als positiv an.

Wie haben sie die zwei Wochen zwischen dem Heimspiel gegen den HSV Hamburg und dem Auswärtsspiel beim EHV Aue gestaltet?

Nach der Regenerationsphase war dosiertes Training angesagt. Die Atmosphäre ist bestens. Wir haben neue Akzente gesetzt, neben der Frische bei Fitness trainierten wir neue spielerische Elemente, arbeiteten im technisch taktischen Bereich. Wurftraining stand ebenso auf der Tagesordnung. Bis auf Yoav Lumbroso waren in der Vorwoche alle Spieler beim Training dabei. Seit Montag dieser Woche sind wir voll fokussiert auf das Auswärtsspiel im Erzgebirge. Dazu gehört die Analyse des EHV Aue. Wir müssen uns etwas umstellen, absolvieren nach vier Heimspielen erstmals wieder einer Partie in einer fremden Halle. Das bevorstehende Derby bietet die beste Gelegenheit zu überprüfen, ob wir nach der kurzen Punktspielpause den erfolgreichen Weg weiter beschreiten

Yoav Lumbroso war mit der Auswahl Israels in der WM-Qualifikation am Ball, erhielt positive Kritiken. Ist er wohlbehalten zurückgekehrt?

Wie gerade erwähnt, Yoav Lumbroso war als einziger Spieler in der Vorwoche nicht anwesend, hatte aufgrund seiner Nationalmannschafts-Aufgaben im Rahmen der WM-Qualifikation keine Regenerationsphase. Im ersten Spiel mit der Nationalmannschaft Israels war er der beste Spieler seines Teams, im zweiten zeigte er eine solide Leistung. Er ist voll motiviert und mit Freude auf seinen Verein ThSV Eisenach zurückgekehrt. Er wird gemeinsam mit Martin Potisk und Jonas Ulshöfer die Aufgaben auf der Spielgestalterposition übernehmen.

Wie bewerten Sie die 13:5 Punkte nach 9 Spieltagen?

Das ist ein sehr erfreulicher Zwischenstand, zugleich Motivation für mehr.

Sie haben in Ihrer langen Trainer-Laufbahn unzählige Derbys erlebt. Nun steht ein echtes Traditionsderby an, treffen Handball-Männer-Mannschaften aus Eisenach und Aue zum 95. Mal in einem Erst- oder Zweitliga-Punktspiel seit 1961 aufeinander. Atmet der Samstag auch für Sie eine besondere Brisanz?

Dieses Derby, dieses Traditionsderby, werde ich zum ersten Mal erleben. Natürlich kenne ich die Derby-Gesetze, von der Ungewissheit vor dem Spiel, der großen Zuschauerbegeisterung auf beiden Seiten, die knisternde Atmosphäre auf den Rängen bis zu vielen Emotionen auf dem Parkett. Ja, ich habe schon einige solcher Derbys durchlebt. Entscheidend wird sein, welche Spieler, welche Mannschaft mit dieser besonderen Atmosphäre am besten klar kommt. Diese hat gute Chancen auf den Sieg. Meine Spieler und ich freuen uns auf den Samstagabend!

In den Reihen des EHVAue steht mit Adrian Kammlodt der beste Werfer aus dem Feld der Liga. Wird er sich einer besonderen Aufmerksamkeit „erfreuen“?

Adrian Kammlodt hat in allen bisherigen 9 Spielen gezeigt, dass er sich in sehr gute Form befindet. Er verkörpert den modernen torgefährlichen Rückraumspieler. Letztendlich ist aber auch er nur Teil seiner Mannschaft. Wir werden keine besonderen Maßnahmen gegen ihn ergreifen, würden sonst vielleicht den Blick für andere wichtige Spieler des EHV Aue verlieren, Erwähnt seien stellvertretend. Gabriel des Santis, Bent Bornhorn, Benas Petreikis, Na klar, jeder meiner Spieler, der in den Zweikampf mit Adrian Kammlodt kommt, muss höllisch aufpassen. Doch wir müssen auf die gesamte Mannschaft des EHV Aue aufpassen.

Welche Stärken, welche Schwächen haben Sie beim EHV Aue ausgemacht?

Der EHV Aue kann im bisherigen Saisonverlauf auf manch gutes Spiel verweisen, war in manchen Spielen - wie zuhause gegen die SG BBM Bietigheim und den VfL Gummersbach - nicht stark genug, um ein positives Resultat zu erzielen. Im Team stehen gut ausgebildete Spieler mit individuellen Qualitäten inklusive eines guten Torhüterteams. Was kennzeichnet den EHV Aue? Eine bewegliche Verteidigung, schnelles Spiel nach vorn, ein guter Positionsangriff mit starken Shootern. Aber das war nicht durchgängig so. Wir orientieren uns an den starken Seiten des EHV Aue, verlieren keine Zeit uns mit im Saisonverlauf gezeigten Schwächen zu befassen. Der EHV Aue ist eine schnelle dynamische Mannschaft. Wir werden alles geben müssen!

Wo sehen Sie den Schlüssel zum Erfolg im Derby?

Nach den letzten Resultaten urteilend, befinden sich beide Mannschaften in guter Form, besitzen Siegchancen. Beide Teams werden zuversichtlich in diese Partie gehen. In einem Derby ist vieles möglich. Welche Mannschaft kann ihr eigenes Spiel am besten aufziehen? Welche Mannschaft kann die Derby-Atmosphäre für sich nutzen? Kleinigkeiten könnten entscheidend werden. Wer hat die kompaktere Abwehr? Wer hat den besseren Torwart? Wem gelingen mehr Ballgewinne mit Tempogegenstößen? Wessen Shooter treffen am besten? Beide Mannschaften werden mutig starten mit dem Wunsch, als Sieger das Parkett zu verlassen. Die Zuschauer aus beiden Lagern werden ein hochspannendes Spiel mit emotionalem Verlauf erleben.

Wie sieht es personell für den Samstagabend aus?

Alle Spieler sind da. Die Aufstellung erfolgt wie stets nach dem Abschlusstraining.

Sead Danke!