News / Verein

Ein kleiner Mittelmann möchte ein Großer werden

Handballtalent Joaquin Grabow wechselte vom SV Oebisfelde zum ThSV Eisenach/ Luc Steins von Paris Saint-German das sportliche Vorbild

Der niederländische Nationalspieler Luc Steins, der Spielgestalter beim französischen Top-Klub Paris Saint-Germain, ist das sportliche Vorbild des gerade vom SV Oebisfelde zum ThSV Eisenach gewechselten 16-jährigen Handballtalentes Joaquin Grabow. Beide spielen auf der Rückraum-Mitte-Position, sind also der Regisseur ihres Teams. Beide sind nur 1,72 Meter. Die Wachstumsprognose für Joaquin Grabow sagt noch ein paar Zentimeter mehr voraus, beim 27-jährigen Luc Steins ist die Wachstumsphase abgeschlossen.

„Ich möchte Handball unter leistungssportlichen Kriterien und Bedingungen betreiben“, begründet Joaquin Grabow seinen Wechsel zum ThSV Eisenach. Und das mitten im Schuljahr, „um schon in der kompletten Saisonvorbereitung dabei zu sein“, so der in Gardelegen geborene junge Rückraumspieler, der schon mit 4 Jahren Handball im Verein, beim HV Solpke Mieste, spielte. Im Alter von 12 Jahren wechselte er zum SV Oebisfelde. Papa Denis Grabow und Bernd Schulze waren hier seine Trainer. Bis März 2022 trug er das Trikot des SV Oebisfelde, zuletzt für die in der Sachsen-Anhalt-Liga spielende B-Jugend.  Matthias Bäurer, der Jugendkoordinator des ThSV Eisenach, bis zum Vorjahr noch in Diensten des SC Magdeburg und des Handballverbandes Sachsen-Anhalt, lud Joaquin Grabow zum Probetraining nach Eisenach ein. Dann ging es ganz schnell, der Wechsel zum Thüringer Traditionsverein. „Solch ein Spielertyp fehlte uns. Für ihn sprechen Spielfähigkeit, gute Spielübersicht, gutes 1 gegen 1-Verhalten und gute Entscheidungen“, erläuterte Matthias Bäurer die Verpflichtung. Quartier wurde im städtischen Lehrlingswohnheim bezogen, schulisch ging es zum Elisabeth-Gymnasium, Kooperationspartner des ThSV Eisenach. Hier schließt der junge Handballer gerade die 10. Klasse ab. Während der Schulsportstunde kann er zum Krafttraining in die Werner-Aßmann-Halle. Eingewöhnungszeit in der Schule und das erhöhte Trainingspensum galt es in den letzten Wochen zu bewältigen.

Für den ThSV Eisenach war Joaquin Grabow schon in Pflichtspielen am Ball. Mit der B-Jugend schloss er die Qualifikationsrunde zur Regionalliga Nordost der Saison 2022/2023 erfolgreich ab. Während der Qualifikationsrunden zur Jugendbundesliga kam er zu Kurzeinsätzen. Der ThSV Eisenach verpasste hauchdünn die Qualifikation. „Im nächsten Jahr soll es aber unbedingt klappen“, betont Joaquin Grabow. In der bevorstehenden Saison wird er vornehmlich für die ThSV-B-Jugend um Punkte in der Regionalliga Nordost und im Pokal des Mitteldeutschen Handballverbandes auflaufen. In dieser Woche endet das Schuljahr.  Auch für den jungen Handballer stehen einige Wochen Ferien einschließlich trainingsfreier Zeit an. Ab 08. August 2022 ruft Matthias Bäurer seine „Schäfchen“ wieder zum Mannschaftstraining.

Th. Levknecht