News / LANDESKLASSE A-JUGEND: ThSV-A-Jugend knackt die 40-Tore-Marke und siegt beim SV Petkus Wutha-Farnroda mit 43:20

Erwarteter Kantersieg für unsere A-Jugend

Kaum zu glauben, gerade einmal 9 Teams stehen in zwei Staffeln im Punktspielbetrieb der Handball-Landesliga männliche Jugend A. In der Staffel 1 sind das die JSG Saalefeld/Könitz/Blankenburg, HBV Jena, HV Sömmerda, SV BW Auma und die JSG Altenburger Land. Vier Teams bestreiten die Punktspiele in der Staffel 2: HV Ilmenau, SV Petkus Wutha-Farnroda, Einheit Sondershausen und der ThSV Eisenach. In der Hörselbergalle landete die ThSV-A-Jugend am Samstag gegen den gastgebenden und sein erstes Saisonspiel bestreitenden SV Petkus Wutha-Farnroda den erwartet klaren 43:20 (17:6) -Erfolg. Eisenachs Rechtsaußen Felix Müller war mit 13 Treffern der erfolgreichste Werfer des Abends.  

Eine komplett einseitige Partie. Aufgrund gesundheitlicher Probleme einiger Spieler waren in den angekündigten kleinen Eisenacher Kader noch kurzfristig Tom Steiner und Max Schlotzhauer aufgerückt. Die Gastgeber hatten gehofft, den kürzlich vom ThSV Eisenach in das eigene Männerteam gewechselten Paul Jegminat einsetzen zu können, doch der wuchtige 17-jährige Rückraumspieler musste verletzungsbedingt passen. Eisenachs Angriffsspiel nahm sofort Fahrt auf, Leon Stehmann versenkte zum 1:7 (13.). Viele Angriffszüge wurden über Rechtsaußen, über Florian Müller abgeschlossen, der zum 3:12 einnetzte (21.). Dieser wurde mit 13 Treffern notiert, hätte aber weitaus mehr Bälle versenken können. Beim 6:16 durch Felix Cech (29.) zeigte die Anzeigetafel erstmals eine 10-Tore-Differenz. Bei den Gastgebern vermochte sich Nico Wagner (insgesamt 8 Treffer) mehrfach erfolgreich in Szene zu setzen.

Kurz nach Wiederanpfiff war die Partie für Florian Gerthoff (Petkus) nach einer roten Karte vorzeitig beendet (36.). „Im zweiten Abschnitt ließ bei uns die Konzentration nach“, räumte ThSV- Coach Uwe Seidel ein.  Vom langatmigen Spielaufbau der Gastgeber ließen sich die Eisenacher immer wieder einschläfern. Beim 14:29 durch Tom Steiner (43.) war erstmals ein 15-Tore-Plus erreicht. „Wir haben dann im Angriff einiges probiert, was wir im Training vorbereitet hatten“, so Uwe Seidel, Der Ex-Nationalspieler nannte das In-Szene-Setzen des Kreisläufers als ein Beispiel. Tom Steiner traf zum 16:36 (49.). Eisenachs Felix Billgow gelang es bei zwei Versuchen nicht, das Leder von der Siebenmeter-Linie im Petkus-Gehäuse unterzubringen. Die Gastgeber um ihren Coach Michael Feix waren stets bemüht, die eigene Trefferzahl aufzustocken. Nach dem 17:42 gelangen Nico Wager (2) und Luca Reißig die Treffer zum 20:43-Endstand.

Das nächste Punktspiel für die ThSV-A-Jugend steht am 04.12.2021 an, wenn um 13.30 Uhr die Altersgefährten des HV Ilmenau in der Werner-Aßmann-Halle gastieren. Die Altersgefährten des SV Petkus Wutha-Farnroda gastieren am Samstag, 27.11.2021 um 15.30 Uhr beim SV Einheit Sondershausen.

Statistik

SV Petkus Wutha-Farnroda : Heinz, Senglaub; Wagner (8), Feix (4/1), Reißig (3), Garthoff (1), Schülken (1), Kümmel (3), Müller, Schneider

ThSV Eisenach : Trapp; Müller (13), Cech (9/3), Seidel (6/3), Stegner (2), Schlotzhauer (1), Stehmann (3), Malta, Billgow (2), Steiner (7)

Zeitstrafen

SV Petkus Wutha-Farnroda: 5 x 2 Min., Rot für Garthoff (36.)

ThSV Eisenach: 3 x 2 Min.

Siebenmeter

SV Petkus Wutha-Farnroda 1/2

ThSV Eisenach: 6/9

Schiedsrichter: Simon/Schwarz

 

Th. Levknecht