News / 2. Handball Bundesliga

Nicht in Sicherheit wiegen!

Unsere Jungs gastieren zum Auftakt von 4 Auswärtsspielen in Folge am Mittwochabend beim TV Emsdetten

Nach dem souveränen 26:17-Erfolg über die DJK Rimpar Wölfe weist der ThSV Eisenach aktuell 25 Pluszähler auf, hat ein Polster von 8 Zählern zu den Abstiegsrängen, und doch spricht Trainer Markus Murfuni von „einer gefährlichen Situation“. Ein Grund: Diese 2. Handballbundesliga ist nicht nur ausgeglichen, sondern unberechenbar. Der vergangene Spieltag lieferte mit dem 30:27-Erfolg des in Abstiegsnöten schwebenden TuS Ferndorf beim Spitzenreiter HSV Hamburg, mit dem 29:28-Sieg des Dessau-Roßlauer HV beim HC Elbflorenz und auch mit dem 30:30 des Tabellen-Vorletzten TV Emsdetten bei Bayer Dormagen aktuelle Belege. „Kuriose Resultate sind zum Ende einer Saison ohnehin keine Seltenheit“, weiß Marcel Schliedermann, der ehemalige Eisenacher im Team des TV Emsdetten. Der ThSV Eisenach muss am Mittwoch, 19.05.2021 um 18.30 Uhr bei den Münsterländern zu einem Nachholspiel auflaufen. Es ist das erste von 4 Auswärtsspielen in Folge. „Es geht Schlag auf Schlag. Da bleibt nicht viel Zeit zum Luftholen. Vielleicht ist das für unseren Rhythmus sogar gut“, erklärt Markus Murfuni. Neben dem TV Emsdetten sind mit dem TuS Ferndorf (22.05.) und dem Wilhelmshavener HV (30.05.) drei direkte Konkurrenten um den Ligaverbleib Gastgeber und planen gegen die Thüringer jeweils mit einem Doppelpunktgewinn.  „Wir können da schnell unten reinrutschen. Wir können uns ebenso schnell von allen Sorgen befreien“, beschreibt Markus Murfuni die Lage. „Dass wir erfolgreich aufspielen können, haben wir im neuen Kalenderjahr vor der Corona bedingten Zwangspause und auch zuletzt gegen die Unterfranken bewiesen. Mit einem Sieg am Mittwoch würden wir einen entscheidenden Schritt zum Ligaverbleib vollziehen“, ergänzt der Eisenacher Trainer. Er wird vermutlich mit der Formation des Sieges über die Rimpar Wölfe auflaufen. Markus Murfuni weiß natürlich auch, der mit drei Ex-Eisenachern (Holzner, Urban, Schliedermann) im Kader stehende TV Emsdetten würde mit einem Sieg einen kräftigen Schluck aus der Flasche Klassenerhalt nehmen.

Routinierte Ex-Eisenacher bei den Münsterländern

 „Keine Frage, wir brauchen die Punkte. Der Punktgewinn jüngst in Dormagen hat uns Auftrieb gegeben“, erläutert Marcel Schliedermann. In der 55. Minute lag der TV Emsdetten schier aussichtslos mit 25:30 hinten. „Die Umstellung auf eine offensive Abwehr und daraus resultierende Ballgewinne war der Schlüssel zur erfolgreichen Aufholjagd“, berichtet der 30-jährige Rückraumspieler. Sven Wesseling (2) sowie die ehemaligen Eisenacher Tomas Urban und Dirk Holzner (2) versenkten noch zum 30:30-Endstand. Am Mittwochabend wird der TV Emsdetten wohl mit dem gleichen Personal auf das Parkett der heimischen Ems-Halle laufen. Rückraum-Shooter Aivis Jurdsz ist nach einer komplizierten Knieoperation nicht dabei. Der 37-jährige Lette (2013 bis 2015 beim ThSV Eisenach) konnte verletzungsbedingt nur zu Saisonbeginn mitwirken. In Sven Wesseling (147 Tore in 26 Spielen) und Johanes Wasielewski (73 Treffer in 21 Partien) hat der TV Emsdetten zwei ausgesprochen torgefährliche Rückraumspieler. Die Außenpositionen werden von den erfahrenen ehemaligen Eisenachern Dirk Holzner und Tomas Urban (beide 31 Jahre) besetzt. Marcel Schliedermann (inzwischen auch 30-jährig) kommt auf Rückraum Mitte und im rechten Rückraum zum Einsatz.

Marcel Schliedermann verlängerte jüngst beim TV Emsdetten

Von 2014 bis 2019 trug Marcel Schliedermann das Trikot des ThSV Eisenach. Er stieg mit den Wartburgstädtern - erstmals in deren langer und erfolgreichen Geschichte – in die 3. Liga ab und schaffte mit dem Team als Kapitän den sofortigen Wiederaufstieg. Im Sommer 2019 entschloss er sich zum Wechsel zu Zweitbundesligist TV Emsdetten. Sein Vertrag läuft nach dieser Saison aus. Kürzlich verkündete der aktuell auf Tabellenplatz 17 rangierende TV Emsdetten die Vertragsverlängerung mit dem beidhändig werfenden und zweikampfstarken Marcel Schliedermann um ein weiteres Jahr, sowohl für die zweite als auch für die dritte Liga. „Ich fühle mich in Emsdetten sehr wohl, schließe bald mein Betriebswirtschafts-Studium ab, habe bei der Hensing GmbH eine Job-Perspektive, bin mit meiner in Hamburg wohnenden Freundin Krystina glücklich“, berichtet Marcel Schliedermann. Dass der Mittwochabend für ihn ein besonderer ist, daran lässt er keinen Zweifel. „Ich habe 5 Jahre in Eisenach gespielt. Mit Höhen und Tiefen. Das vergisst man nicht. Spiele gegen ehemalige Vereine sind für mich stets was besonders, besteht doch stets eine Verbindung zum Ex-Verein. Ich freue mich auf das Wiedersehen. Ich möchte natürlich, dass die Punkte in der Ems-Halle bleiben. Wir brauchen beide Zähler für den Klassenerhalt“, unterstreicht Marcel Schliedermann.                         

Der aktualisierte Spielplan unseres Teams bis zum Saisonende

Mittwoch, 19.05.2021 um 18.30 Uhr

TV Emsdetten – ThSV Eisenach

Samstag, 22.05.2021 um 19.30 Uhr

TuS Ferndorf – ThSV Eisenach

Freitag, 28.05.2021 um 20.00 Uhr

HSV Hamburg – ThSV Eisenach

Sonntag, 30.05.2021 um 17.00 Uhr

Wilhelmshavener HV – ThSV Eisenach

Freitag, 04.06.2021 um 19.30 Uhr

ThSV Eisenach – HC Elbflorenz

Mittwoch, 09.06.2021 um 19.30 Uhr

ThSV Eisenach – TV Großwallstadt

Samstag, 12.06.2021 um 19.30 Uhr

SG BBM Bietigheim - ThSV Eisenach

Samstag, 19.06.2021 um 19.30 Uhr

ThSV Eisenach – Bayer Dormagen