News / Mannschaften

Ohne Hallentraining: Unsere D-Jugend holt Bronze

Inoffizielle Landesmeisterschaft in Nordhausen: Mit zunehmender Turnierdauer wurden unsere D-Jugend immer besser!

D ie D-Jugend des ThSV Eisenach nahm an der „inoffiziellen“ Bestenermittlung des Thüringer Handballverbandes in Nordhausen teil. Das durch den Nordhäuser SV, in Person von Veit Meier, bestens organisierte Turnier „Return-To-Play-Cup“ sorgte dafür, dass die auf Grund der Corona-Pandemie abgebrochene Spielzeit 2019/20 doch noch in einem würdigen Rahmen zu Ende gebracht wurde. Die ThSV-D-Jugend traf auf die Teams des Nordhäuser SV, des HSV Suhl und des HSV Bad Blankenburg. Angesetzt waren Spiele jeder gegen jeden als Hin- und Rückspiel. Da die Idee des Turniers recht kurzfristig zustande kam und auch durch die Stadtverwaltung Nordhausen erstr kurzfristig genehmigt wurde, waren die etatmäßigen Trainer der Eisenacher D-Jugend leider verhindert. Michael Stegner-Guillaume und Ronny Oelschläger sprangen kurzfristig ein und traten die Reise nach Nordhausen mit an. Ihre Schützlinge konnten im Gegensatz zur Konkurrenz in den letzten Wochen kein Hallentraining absolvieren.

„Wir haben die Losung ausgegeben, zum Abschluss der Saison an diesem Tag nochmal Spaß beim Handballspielen zu haben“, so die ThSV-Trainer. Vor allem im ersten Spiel gegen das starke Team des HSV Suhl war den Eisenacher Jungs die lange Pause noch deutlich anzumerken und die sich bereits seit mehreren Wochen im Hallentraining befindlichen Suhler gewannen am Ende deutlich mit 11:6. Im zweiten Spiel, gegen die ebenso gute Nordhäuser Mannschaft wurde das Zusammenspiel schon besser, allerdings wies die Abwehr noch zu große Lücken auf, so dass diese Partie mit 9:7 an die Rolandstädter ging. Die dritte Begegnung der Hinrunde gegen den HSV Bad Blankenburg konnte dank einer erneuten Steigerung und einer besser funktionierenden 3:3 Abwehr mit 10:7 gewonnen werden.

 

Mit fortdauernder Turnierdauer immer besser

An diese Steigerung wollten die ThSV-Jungs in der Rückrunde unbedingt anknüpfen, allerdings ließen sich die Suhler nicht überraschen und gewannen trotz gutem Spiel der Eisenacher mit 10:7. Da Suhl im Verlauf des Turniers auch gegen Nordhausen siegreich war, konnte es mit einem Sieg im folgenden Spiel gegen Nordhausen nochmal spannend werden. Die ThSV-Jungs fanden immer besser zum Zusammenspiel und auch in der Abwehr wurde sich gegenseitig besser geholfen, so dass sie das Parkett mit einem knappen 13:12 Sieg jubelnd verlassen konnten.

 

Gleich im Anschluss stand das letzte Turnierspiel auf dem Programm, Michael Stegner Guillaume und Ronny Oelschläger wechselten nochmal durch, um allen Spielern Spielzeit zu ermöglichen und das erfolgreiche Zusammenspiel setzte sich weiterhin fort. Gegen den HSV Bad Blankenburg leuchtet zum Abschluss ein 11:8 Sieg auf der Anzeigetafel. Am Ende reichte das zum 3. Platz des Turniers. Inoffizieller Thüringenmeister in der D-Jugend wurde der HSV Suhl vor den Gastgebern vom Nordhäuser SV.

„Wir kannten die Jungs aus dieser Saison eigentlich nur vom gelegentlichen Zuschauen bei ihren Spielen. Das nach der langen Pause nicht sofort alles wieder funktioniert, damit haben wir schon gerechnet. Wichtig war, dass sie nochmal zusammen Handball spielen konnten, bevor der größte Teil in der nächsten Saison in die C-Jugend wechseln“, konstatierten Ronny Oelschläger und Michael Stegner-Guillaume.

 

Ergebnisse:

 

Nordhausen                -           Bad Blankenburg       13:5

Suhl                            -           Eisenach                    11:6

Bad Blankenburg        -           Suhl                               4:12

Eisenach                     -           Nordhausen                  4:12

Bad Blankenburg        -           Eisenach                      7:10

Nordhausen                -           Suhl                               8:10

Bad Blankenburg        -           Nordhausen                  3:11

Eisenach                     -           Suhl                               7:10

Suhl                             -           Bad Blankenburg       12:  7

Nordhausen                -           Eisenach                    12:13

Eisenach                     -           Bad Blankenburg       11:  8

Suhl                             -           Nordhausen                  9:  8

 

 

Für den ThSV Eisenach spielten (Tore / Jahrgang):

 

Pascal Bartelt (TW / 2007), Jakob Thiele (TW / 2008); Leon Arnold (2 Tore / 2008), Fritz Starke (1 Tor / 2007), Leo Schindler (3 Tore / 2007), Kyrill Höllein (5 Tore / 2007), Till Voigt (14 Tore / 2007), Marec Stupka (8 Tore / 2007), Vincent Oelschläger (2 Tore / 2008), Moritz Bitterlich (2 Tore / 2009), Tobias Knoth (5 Tore / 2007), Tim Knoth (9 Tore / 2007), Louis Guillaume (3 Tore / 2007), Carlo Stein (2009)

Th. Levknecht