News / 2. Handball Bundesliga

Oldie but Goldie: Routinier Voncina überragt bei ThSV-Heimsieg

Torwartroutinier Blaz Voncina überragt mit 19 Paraden bei Eisenachs 31:24 (15:10)-Sieg über den TuS Fürstenfeldbruck / Ivan Snajder markiert neun Treffer

Kein Jubel, aber deutliches Aufatmen beim ThSV Eisenach! In einem „Vier-Punkte-Spiel“ in Sachen Klassenerhalt gelang den Wartburgstädtern ein 31:24 (15:10)-Pflichtsieg über den TuS Fürstenfeldbruck.

Hiobsbotschaft für den ThSV Eisenach: Keeper Thomas Eichberger musste aufgrund eines Bandscheibenvorfalles passen. Andreas Fehr, Torhüter der 2. Mannschaft, rückte in den Kader an die Seite von Routinier Blaz Voncina.

Die Eisenacher wussten von Beginn, was die Stunde geschlagen hatte. Sie starteten couragiert und entschlossen, gestützt auf einen von Beginn blendend aufgelegten Blaz Voncina (11 Paraden bereits zum Seitenwechsel) im Tor. Ante Tokic vollendete per Gegenstoß zum 5:1 (8.), Ivan Snajder netzte von Linksaußen zum 7:3 ein (12.). Die Gäste stellten auf eine offensivere Abwehr um, zeigten zudem, dass sie mit Michael Luderschmid auch einen exzellenten Keeper dabeihatten. Die Bayern setzten, geführt von ihrem Regisseur Falk Kolodziej, nun ihrerseits zu Tempogegenstößen an und glichen zum 8:8 (19.) aus. Jannis Schneibel übernahm bei den Gastgebern die Regieposition. Die Eisenacher nutzten die sich bietenden Räume der nun eine 3:3-Abwehr praktizierenden Gäste. Spielzüge in die Tiefe mit viel Bewegung wurden mit Treffern zum 15:10-Halbzeitstand abgeschlossen, wobei Ivan Snajder konsequent abschloss, auch von der Siebenmeter-Linie. Vergessen, die zwei im ersten Abschnitt ausgelassenen Siebenmeter von Willy Weyhrauch und Adrian Wöhler.

Mit ganz viel Power startete der ThSV Eisenach in die zweite Halbzeit, spielte die Gäste regelrecht schwindlig. Unter Bedrängnis legte Peter Walz das Leder zu Adrian Wöhler ab, der zum 19:12 (37.) vollendete. Kurz darauf bediente Jannis Schneibel seinen Kreisspieler Peter Walz zum 20:13 (39.). Die Wartburgstädter ließen sich nicht mehr von der Siegerstraße abbringen. Daniel Dicker bediente aus dem linken Rückraum Rechtsaußen Ante Tokic zum 24:17 (48.) und wenig später Ivan Snajder zum 25:18 (49.). Daniel Dicker besorgte auch das 31:21 (56.). Perfekt, die Arbeitsteilung zwischen Andrej Obranovic (Abwehr) und Peter Walz (Angriff).

Der Aufsteiger aus Bayern musste zu Wochenmitte im durch einen Siebenmeter in allerletzter Sekunde hauchdünn mit 28:29 verlorenem Auswärtsspiel beim ASV Hamm-Westfalen einen Verletzungsschock verdauen. Bei Kreisspieler Cedrik Riesner ist das Innenband komplett durchgerissen, das Kreuzband hängt im wahrsten Sinne des Wortes am seidenen Faden und muss ebenfalls operiert werden. Für den 19-Jährigen ist die Saison beendet. Er ist nach Alexander Leindl der zweite Spieler des TuS Fürstenfeldbruck, der den Rest der Spielzeit von draußen miterleben muss. Für die Partie in Eisenach wurde bereits Christian Haller reaktiviert. Sein Heimspieldebüt bei den Wartburgstädtern feierte der von der HG Saarlouis gekommene Kreisläufer Peter Walz.

Statistik

ThSV Eisenach : Voncina (1.-57./ 19 Paraden), Fehr (ab 57./ 2 Paraden); Iffert, Volar, Wöhler (1), Potisk, Hideg, Tokic (6), A. Alaj, Dicker (6), Obranovic (1), Schneibel (2), Walz (3), Snajder (9/4), Weyhrauch, Saul (3)

 

TuS Fürstenfeldbruck : Luderschmid (1.-50./ 12 Paraden), Oberosler (bei 1 Siebenmeter/ 0 Paraden) Hanemann (bei 1 Siebenmeter sowie 50.-60./ 0 Paraden); Huber (1), Kolodziej (3), Haller, Borschel (2), Lex (1), Seitz (2), Meinzer, Engelmann (6), Stumpf (3), Prause (3), Horner (1), Hagitte (1), Prestele (1)

 

Zeitstrafen

ThSV Eisenach: 10 Min. (Walz u. Snajder je 4 Min,, Saul 2 Min.)

Tus Fürstenfeldbruck: 8 Min. (Kolodziej, Lex, Meinzer, Stumpf je 2 Min.)

 

Siebenmeter:

ThSV Eisenach: 4/6 (Weyhrauch und Wöhler scheitern an Luderschmid), Snajder verwandelt 2 x gegen Luderschmid sowie je 1 x gegen Oberosler u. Hanemann)

TuS Fürstenfeldbruck: 0/2 (Kolodziej u. Hörner scheitern je 1 x an Voncina)

 

Schiedsrichter : Susann Kruska / Sarah Lange

 

Zuschauer : keine