News / Mannschaften

Paul Jegminat ballert unsere B-Jugend zum Sieg über Dresden

Mitteldeutscher Handballverband männl. Jugend B: ThSV Eisenach - HC Elbflorenz 30:27 (16:14)

Louis Kleinschmidt hält - Paul Jegminat und Yannick Seidel netzen ein

Die männliche Jugend B des ThSV Eisenach bezwang die mit der Empfehlung eines 30:18-Auswärtssieges bei der NSG Aue angereisten Altersgefährten des HC Elbflorenz im Pflichtspiel der Mitteldeutschen Oberliga mit 30:27 (16:14). Paul Jegimnat (11 Treffer) und Yannick Seidel (8) stillten hierbei ihren Torhunger. Keeper Louis Kleinschmidt lief im zweiten Abschnitt zu großer Form auf, kauften den Dresdnern aus Nahdistanz (auch von der Siebenmeterlinie) das Leder ab. Seine Vorderleute zogen vom 24:23 (44.) spielentscheidend auf 29:24 (49.) davon.

„Ein verdienter Sieg, den wir ziemlich ungefährdet eingefahren haben. Er ist zugleich ein Beleg für die spielerische Aufwärtsentwicklung und das gute Miteinander im Team“, stellte ThSV-Coach Uwe Seidel fest.  „Paul Jegminat glänzte als der stets in die Tiefe gehende und nicht zu stoppende Rückraumspieler, er schaffte zugleich Räume für seine Mitspieler. Besonders im ersten Abschnitt hat Yannick Seidel für Entlastung aus dem Rückraum gesorgt. Felix Cech setzte nach überwundenen Knieproblemen auch Akzente. Johann Malta erfüllte spielerisch seinen Teil, ging zum Schluss auch in die Tiefe“, analysierte der Ex-Nationalspieler.  Keeper Louis Kleinschmidt sei mit seiner guten Leistung ein wichtiger Rückhalt gewesen. „Emil Starke, ohne Training mit der B I, bot eine solide Leistung auf Linksaußen“, ergänzte Uwe Seidel. Reserven sind ihm natürlich nicht verborgen geblieben. „Uns gelangen kaum Kontertore. Daran müssen wir noch arbeiten“, benannte er eine der anstehenden Trainingsaufgaben. Der Spielplan will es so, bereits am Sonntag, 01.11.2020 steigt um 11.45 Uhr in der BallsportArena Dresden das Rückspiel.

 

Wenn Paul Jegminat losstiefelte….

Nur beim 1:1 (Lucas Schlegel, 2.Min.) trafen die Dresdner zum Gleichstand. Fortan lagen die Gastgeber vorn. Der vor Tatendrang sprühende mit körperlicher Präsenz wuchernde Paul Jegminat ließ sich nicht stoppen. Wenn er los stiefelte, war höchste Alarmstimmung in der Dresdner Abwehr angesagt. Er traf zum 9:6 (11.), erhöhte per Doppelpack auf 13:8 (17.). Die Sachsen, um ihre torgefährlichen Jonas Schlegel (8 Treffer), Lucas Schlegel (6) und Magnus Mielchen (5), fanden nicht zu jenem Spielfluss, um die Thüringer ernsthaft in Verlegenheit zu bringen. Erfolg hatten die Gäste bei Angriffsaktionen über Linksaußen. Ihre offensiv ausgerichtete Abwehr vermochte nicht, Eisenachs Angriffsspiel entscheidend zu bremsen. Der Rückraum mit Yannick Seidel, Johann Malta und Paul Jegimnat initiierte ein druckvolles Angriffsspiel in Richtung Dresdner Gehäuse. Natürlich blieben die Eisenacher nicht fehlerfrei. Ballgewinne, wie von Magnus Michelin (15:13, 23.), führten zu Treffern und hielten den HC Elbflorenz auf Tuchfühlung.

 

 

Nach dem Dresdner Anschlusstreffer schnell die Punktvergabe geklärt

Gleich nach Wiederanpfiff der sicher amtierenden Unparteiischen Dominic Große und Pascal Luhn markierten die Gäste den Anschlusstreffer (16:15, 26.). Das Signal für den Eisenacher Rückraum mit Paul Jegminat, Felix Cech und Yannick Seidel die Segel auf Sturm zu setzen. Keeper Luis Kleinschmidt steigerte sich zusehends. Felix Cech vollendete zum 20:17 (30.), Yannick Seidel erhöhte auf 21:17 (33.). Louis Kleinschmidt blieb im Siebenmeterduell mit Dresdens Julius Paulick Sieger (36.).  Felix Cech schloss zum 23:19 ab (38.). Pech hatten die Sachsen bei Holztreffern. Eisenachs Yannick Seidel versuchte einen Strafwurf-Heber, doch der Ball ging über den Elbflorenz-Kasten (40.). Die Gäste erhöhten ihre Bemühungen, verkürzten bis auf zwei Treffer (23:21, 42.) und markierten sogar den Anschluss (24:23, 44.). Das Signal für die ThSV-Talente, den Doppelpunktgewinn in trockene Tücher zu bringen. Paul Jegminat wuchtete zum 25:23 ein (44.). Johann Malta versenkte einen Holzabpraller zum 26:23 (45.) und verschaffte sich kurz darauf den Raum zum 27:23 (47.). Paul Jegminat marschierte mit Power in Richtung Elbflorenz-Kasten zum 28:24 (48.). Der ins ThSV-Gehäuse eingewechselte Bastian Freitag parierte einen Siebenmeter von Moritz Schnurpel. Sekunden Später lag ein Johann-Malta-Ball zum 29:24 im Tor des HC Elbflorenz (49.). Der zweite Sieg im zweiten Pflichtspiel war für die ThSV-B-Jugend perfekt.

Statistik

ThSV Eisenach: Trapp, Kleinschmidt, Freitag; Müller (3), Wöhler, Cech (3), Seidel (8/1), Stehmann (2), Jegminat (11), Starke, Malta (3), Billgow

 

HC Elbflorenz: Seifert, Zernick; Paulick (4/2), Schlegel (6), Schürer (8), Tews, Suschke, Mielchen (5), Franke, Schnurpel (3), Drechsel, Bastian

 

Zeitstrafen: ThSV Eisenach 8 Min. – HC Elbflorenz 6 Min.

 

Siebenmeter: ThSV Eisenach 3/5 – HC Elbflorenz 1/3

 

Schiedsrichter: Große/Luhn

 

Zuschauer: 73