News / Verein

Schneller 6-Tore-Rückstand war ein zu schwerer Rucksack

Unsere B II leistet sich zu viele technische Fehler und unterliegt im Thüringenliga-Punktspiel der JSG Saalfeld/Könitz/Bad Blankenburg mit 23:27 (11:14)

Gegen die verlustpunktfreie B-Jugend der Jugendspielgemeinschaft Saalfeld/Könitz/ Bad Blankenburg unterlag die überwiegend mit C-Jugendlichen besetzte B II des ThSV Eisenach im Punktspiel der Thüringenliga dieser Altersklasse mit 23:27 (11:14).

Viele technische Fehler prägten das Spiel der ThSV-Talente. „Im Spiel war zu wenig Bewegung. Die Chancen, die wir uns herausarbeiteten, wurden jedoch mehrfach nicht genutzt. Wir scheiterten am Keeper der Gäste, die auf der Torwart-Position ein Plus hatten. Aber auch unsere Abwehr wirkte zu löchrig, ließ zu viele Gegentore zu“, fasste Matthias Bäurer, gemeinsam mit Jan Gesell die ThSV-Talente betreuend, die 50 Spielminuten zusammen. Der 1:7-Auftakt nach knapp 8 Minuten spielten den Gästen in die Hand. Trotz allen redlichen Bemühens, der Ausgleich gelang nicht, auch wenn die Gastgeber beim 19:20 (40.) ganz dicht davorstanden. Die JSG-Sieben wankte, fiel aber nicht, profitierte von zu hektischen in Fehler mündenden Aktionen der Eisenacher, traf ihre Angriffe resolut abschließend zum 19:24 (45.) und ließ sich in der Schlussviertelstunde nicht mehr vom Weg zum 4. Saisonsieg abbringen.

Beide Teams starteten überaus nervös, verloren das Leder durch technische Fehler. Die Gäste berappelten sich, fanden zu sicheren Ballpassagen. Bevor Tim Knoth der zweite Treffer für den ThSV Eisenach gelang, lagen schon sieben Bälle im ThSV-Kasten. Sein Mannschaftskamerad Emil Weiß war kurz zuvor von der Siebenmeter-Linie am guten Jacob Lutz im Gäste-Kasten gescheitert.  Mit der Umstellung auf eine 3:3-Abwehr bereiteten die Eisenacher der JSG Saalfeld/Könitz/Bad Blankenburg Probleme. Im Angriff setzte Kyrill Höllein Akzente. Vom 7:12 (21.) verkürzten die Hausherren auf 11:13 (Marec Stupka). Der mögliche Anschlusstreffer fiel nicht, der Ball von Merlin Baldeweg landete am Holz. Im Gegenzug traf Joshua Kretzschmer (insgesamt 8 Tore) zum 11:14-Pausenstand.

Der Ausgleichstreffer fiel nicht

Nach Wiederanpfiff blieben die Gäste zunächst tonangebend. Die Eisenacher bremsten sich mit eigenen Fehlern immer wieder aus. Justin Schlosser wuchtete aus der Distanz zum 13:18 ein (32.). Merlin Baldeweg kurbelte auf Eisenacher Seite aus der zentralen Aufbauposition das Angriffsspiel an, scheute nicht den schmerzhaften Zweikampf und schloss selbst mit aller Konsequenz ab, netzte zum 18:20 (38.) rein. Leo Schindler versenkte von Linksaußen zum 19:20 (40.). Das Momentum schien auf Seiten der Gastgeber, doch die ThSV-Talente verhaspelten sich, die Gäste trafen im Umkehrspiel zum 19:24 (45.). Trotz ausgelassener Torchancen, ein von Kyrill Höllein nach Regelwidrigkeit an Jannes Rehm verwandelter Siebenmeter zum 23:25 (48.) ließ die Eisenacher noch einmal hoffen. Binnen 43 Sekunden machten die Gäste mit ihren Treffern zum 23:27 die Punktevergabe klar.

Laut Punktspielplan steht die nächste Aufgabe für die B II des ThSV Eisenach am Samstag, 27.11.2021 mit einem Auswärtsspiel in Nordhausen an.

Statistik

ThSV Eisenach B II: Thiele, Bartelt; Weiß (2), Rehm (3), Oelschläger, T. Knoth (3), Höllein (6/3), Frömberg (1), Schindler (2), Baldeweg (4), Gröber, Leinhos, Stupka (2)

JSG Saalfeld/Könitz/Bad Blankenburg: Breternitz, Lutz; Hedwig (4), Geßler (1), Kretschmer (8), Schwertner (1), Freimuth (5/2), Heinz, Schmidt, Ardan (2), Bielefeld, Schlosser (2), Schumann (4)

Zeitstrafen:

ThSV Eisenach 1 x 2 Min. - JSG Saalfeld/Könitz/Bad Blankenburg 3 x 2 Min.

Siebenmeter:

ThSV Eisenach 3/5 – JSG Saalfeld/Könitz/Bad Blankenburg 2/4

Schiedsrichter: Bizuga/ Kunze

Zuschauer: 50

Th. Levknecht