News / Verein

Sportliche Herausforderung an der Ostseeküste

Unsere C-Jugend startet beim WIRO Cup 2022 des HC Empor Rostock

In der Rostocker Sporthalle Marienehe wurde Handballgeschichte geschrieben. In der in den 1930er Jahren als Teil einer neuen Produktionsstätte der Ernst Heinkel Flugzeugwerke errichteten Halle, in der frühen Nachkriegszeit zur Sporthalle umgebaut, fanden zu DDR-Zeiten zahlreiche bedeutende Sportveranstaltungen, darunter Spiele der Handball- Weltmeisterschaften 1958 und 1974 sowie die Erstliga-Punktspiele des HC Empor Rostock, auch gegen Motor Eisenach, und auf internationaler Ebene statt. In Jahr 2006 wurde die Sporthalle zu Ehren des Handballspielers und -trainers Paul-Friedrich Reder in Fiete-Reder-Sporthalle Marienehe umbenannt. In dieser traditionsreichen Sportstätte wird vom Samstag, 08.01. bis Sonntag, 09.01.2002 der WIRO-Cup 2022 des HC Empor Rostock für männliche C-Jugend-Teams ausgetragen. Zum Teilnehmerfeld gehören die Talente des ThSV Eisenach, die in der Staffel B auf die Füchse Berlin 1, Mecklenburger Stiere 1, Nordhausen und einem Team aus Dänemark treffen. Getreu dem Motto „Tradition mit Zukunft“ haucht der HC Empor Rostock einem alten Brauch wieder neues Leben ein. Bei der Durchführung der Spiele werden die Empor-Verantwortlichen vom Handballverband Mecklenburg/Vorpommern und der „WIRO Wohnen in Rostock“ Wohnungsgesellschaft unterstützt. Zwei Handballflächen bieten viel Spielzeit und nur kurze Verschnaufpausen. Die Spielzeit beträgt 1 x 30 Minuten. Es wird nach der Ordnung, den Satzungen und Regeln des Deutschen Handballbundes (DHB) gespielt. Die 12- bis 14-jährigen Talente des ThSV Eisenach um die Trainer Michael Stegner-Guillaume und Jan Gesell, in Thüringen bis zum Monatsende ohne Punktspiel, freuen sich auf diese ganz besondere sportliche Herausforderung.

Th. Levknecht