News / 2. Handball Bundesliga

Testspielsieg bei Erstligist HSG Wetzlar

ThSV Eisenach präsentiert sich gut gerüstet - Wartburgstädter siegen bei Erstbundesligist HSG Wetzlar mit 35:30 (19:14) / Hiobsbotschaft: Linkshänder Malte Donker mit Knieverletzung ausgeschieden - Beste Genesungswünsche von uns allen!

Kurzmeldung (Spielbericht folgt)

Gut gerüstet auf den nächste Woche mit einem Heimspiel gegen den HSC Coburg (04.02.2023) beginnenden zweiten Teil der Saison 2022/2023 präsentierte sich Handball-Zweitbundesligist ThSV Eisenach am Dienstagnachmittag in Wetzlar, Sporthalle Dutenhofen. Die Wartburgstädter bezwangen den ohne seine fünf WM-Fahrer angetretenen Erstbundesligisten HSG Wetzlar in einem Testspiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit mit 35:30 (19:14). Die 5:1-Abwehr mit einem blendend aufgelegten Keeper Johannes Jepsen (mit einer Fangquote von 44 Prozent!) stellte die Hessen immer wieder vor unlösbare Aufgaben. Aus der Abwehr zogen die auch nicht in Bestbesetzung angereisten Thüringer ihr Tempospiel auf, kamen per Gegenstoß oder über die schnelle Mitte zu 16 Treffern. „Das spricht für unsere Qualität“, betonte Maik Nowak, der Sportliche Leiter des ThSV Eisenach. Jannis Schneibel glänzte als torgefährlicher Spielgestalter, markierte 9 Treffer. Fynn Hangstein wurde mit 8, Ante Tokic mit 7 Treffern notiert. Beste Werfer für die HSG Wetzlar waren Lukas Becher mit 7 und Lenny Rubin mit 6 Treffern.

Wehrmustropfen: Eisenachs Rückraum-Rechter Malte Donker schied mit einer Knieverletzung aus. Die genaue Diagnose wird erst ein MRT ergeben. Die HSG Wetzlar übermittelte beste Genesungswünsche.