News / Mannschaften

ThSV-Talente mit Siegen in den B- und C-Landesligen

B II mit 31:15 (14:6) über Wutha – C mit 46:1 (29:0) über Bleicherode

Klare Erfolge vermeldeten die ThSV-Talente um Punkte in den jeweiligen Landesligen. Die B II hatte keine Mühe, den SV Petkus Wutha-Farnroda mit 31:15 (14:6) zu bezwingen. Ein völlig ungleiches Duell im C-Jugend-Aufeinandertreffen mit dem SV Glückauf Bleicherode, bei dem zum Abpfiff ein 46:1 (29:0) an der Anzeigetafel der Werner-Aßmann-Halle leuchtete.

B II sorgt rasch für klare Verhältnisse

In der Startformation mit Aron Büchner im Tor sowie den Feldspielern Joel Stegner, Paul Jegminat, Yannick Seidel, Miguel Lapacz, Jonas Köhler und Elias Schilbach sorgte die BII mit Treffern nach schnellen Gegenstößen für klare Verhältnisse. Miguel Lapcz netzte zum 9:3 (12.), Paul Jegminat zum 12:5 (20.) und Felix Cech zum 14:6-Pausenstand ein. Die Gäste bemühten sich im auch nach dem Seitenwechsel im Rahmen ihrer Möglichkeiten. Doch nur Jannis Schülken und Patrik Feix (zusammen 9 Treffer) vermochten hin und wieder Eisenachs Defensive zu ärgern. Beim 16:6 (27.) verzeichneten die ThSV-Talente ein erstmaliges 10-Tore-Plus. Nach einer halben Stunde Spielzeit wechselte ThSV-Coach Jan Gesell durch. Elias Wöhler kam auf der Mitte und Henry Jacob im rechten Rückraum. Mit neuen Kräften setzten die Eisenacher das Torwerfen fort. Henry Jacob netzte binnen 20 Minuten gleich 7 Bälle ein. Völlig unnötig die rote Karte, die er sich vom sicher amtierenden Schiedsrichtergespann Große/Schwarz einhandelte. Bemerkenswert: Von insgesamt 10 verhängten Strafwürfen vermochten beide Teams nur 3 zu verwandeln. ThSV-Coach Jan Gesell lobte die sehr gute Wurfquote von Elias Schilbach und Henry Jacob sowie die gute Leistung der beiden Keeper Aron Büchner und Bastian Freitag.

B-Jugend: ThSV B II – Petkus 31:5 (14:6)

Statistik

ThSV Eisenach : Büchner, Freitag; Köhler, Lapacz (6), Cech (4), Seidel (4), Stegner (1), Wöhler (1), Starke, Jegminat (3), Schilbach (3), Jakob (7), Pöhlmann (1/1), Schneider (1)

Petkus Wutha-Farnroda : Heinz, Thiemann; Garthloff (1), Wagner (3), Senglaub (2/1), Böse, Schülken (5), Feix (4/1), Reißig, Paust, Müller, Rossbach

Siebenmeter : ThSV 4/1 – Petkus 6/2

Zeitstrafen : ThSV 4 x 2 Min. (Rot für Jakob (49.) – Petkus 4 x 2 Min.

Schiedsrichter: Große/Schwarz

 

Respekt vor dem sportlichen Gegner, Beifall für Schiedsrichter und Kampfgericht

Im C-Jugend-Spiel trafen Handball-Welten aufeinander. Das Team aus Bleicherode war mit einem Torwart und sechs Feldspielern angereist, also ohne Wechselmöglichkeit. Einmal in der Woche trifft sich das Team zum Training. Dem gegenüber, die C-Jugendlichen des ThSV Eisenach mit fünfmaligem Training in der Woche und voll besetzter Wechselbank. Die Gäste verdienten sich allerhöchsten Respekt und Anerkennung, hatten in Torhüter Paul Paarmann (parierte 10 Bälle) ihren Besten. Im zweiten Abschnitt boten sich ihnen noch Chancen, um mehr als nur einen Ball ins ThSV-Gehäuse zu versenken. Beifall gab es für die jungen Max Schlotzhauer und Janis Förster, die erstmals als Schiedsrichter fungierten. Auch Bastian Kemmler und Ole Gastrock-Mey debütierten als Zeitnehmer und Sekretär. Alle 4 sind selbst aktiv (A- und B-Jugend).

„Die erste Halbzeit bestand nur Aus Gegenstoßtraining mit Torwürfen von Leon Pöhlmann. Im zweiten Abschnitt kam überwiegend der jüngere Jahrgang zum Einsatz. Spezialaufgabe für den zweiten Abschnitt: Spielen ohne Prellen, keinen Gegenstoß“, erläuterte ThSV-Coach Jan Gesell. Alle Feldspieler trafen ins Netz.

 

C-Jugend: ThSV – Bleicherode 46:1 (29:0)

 

Statistik:

 

ThSV Eisenach : Freitag, Wallstein; Weiß (3), Rehm (2), Gröber (4), Herz (3), Ruppert (2), Pöhlmann (10), Beyer (3), Kolditz (1/1), Baldeweg (1), Wöhler (4), Starke (4), Helm (9)

 

Glückauf Bleicherode: Paarmann; Ebe (1), Kaufmann, Müller, Schütze, Steinmetz, Strauß

 

Siebenmeter : ThSV 1/1 – Bleicherode 0

 

Zeitstrafen : ThSV 0 – Bleicherode 0

 

Schiedsrichter : Schlotzhauer/Förster

 

Th. Levknecht