News / Mannschaften

Thüringenligen starten in die Punktspielsaison

Statt der Jugendbundesliga geht die männliche Jugend A des ThSV Eisenach in der Landesliga (Staffel 2) dieser Altersklasse an den Start. „In der Qualifikation zur Jugendbundesliga sind wir an den reiferen und körperlich überlegenen Talenten der NSG EHV/Nickelhütte Aue gescheitert; jetzt gilt es, auf Landesebene als reifere und körperlich präsentere Mannschaft aufzutreten“, erklärt ThSV-Coach Uwe Seidel. Einige der „echten“ A-Jugendlichen werden im Thüringenligateam Männer zum Einsatz kommen. Zum Auftaktspiel der A-Jugend-Thüringenliga am Samstag um 17.00 Uhr bei der HSG Werratal wird Uwe Seidel mit kleinem Kader aus A- und B1-Jugend-Spielern nach Breitungen fahren. Karl-Marius Schnell musste sich nach seiner im Jugendbundesliga-Qualifikations-Hinspiel zugezogenen Handverletzung einer Operation unterziehen, die eine mehrmonatige Handballpause erfordert. Tom Steiner ist erkrankt. Aron Büchner hast für sich entschieden, nur noch für die 2. Männermannschaft aufzulaufen. Ole Gastrock-Mey und Philipp Bourtal werden, wie schon beim 34:26-Testspielerfolg am Mittwoch in Wutha, bei der zweiten Männermannschaft mitwirken. Paul Jegminat, Max Schlotzhauer, Yannik Seidel, Tizian Reum, Felix Cech, Florian Müller, Joel Stegner, Johann Malta, Felix Billgow, der vom SV Town & Country Behringen/Sonneborn gekommene Leon Stehmann sowie die Torhüter Linus Trapp und der noch leicht angeschlagene Louis Kleinschmidt werden wahrscheinlich in das Spielprotokoll eingetragen. „Wir werden mit einer 6:0-Abwehrformation starten, dann aber wohl in ein offensiveres 3:2:1-System übergehen“, erklärt Uwe Seidel mit Blick auf den Samstag. Unmittelbar vor dem A-Jugend-Spielzuvor, um 15.00 Uhr, stehen sich die D-Jugend-Vertretungen der HSG Werratal und des ThSV Eisenach gegenüber. Am Sonntag, 20.09.2020 reist das Trainergespann Uwe Seidel und Jan Gesell zu einem A-Jugend-Trainingsspiel nach Dresden. Die Talente des HC Elbflorenz empfangen die ThSV-Youngster um 12.30 Uhr zu einem Training in Spielform über 3 x 20 Minuten. Th. Levknecht Statt der Jugendbundesliga geht die männliche Jugend A des ThSV Eisenach in der Landesliga (Staffel 2) dieser Altersklasse an den Start. „In der Qualifikation zur Jugendbundesliga sind wir an den reiferen und körperlich überlegenen Talenten der NSG EHV/Nickelhütte Aue gescheitert; jetzt gilt es, auf Landesebene als reifere und körperlich präsentere Mannschaft aufzutreten“, erklärt ThSV-Coach Uwe Seidel. Einige der „echten“ A-Jugendlichen werden im Thüringenligateam Männer zum Einsatz kommen. Zum Auftaktspiel der A-Jugend-Thüringenliga am Samstag um 17.00 Uhr bei der HSG Werratal wird Uwe Seidel mit kleinem Kader aus A- und B1-Jugend-Spielern nach Breitungen fahren. Karl-Marius Schnell musste sich nach seiner im Jugendbundesliga-Qualifikations-Hinspiel zugezogenen Handverletzung einer Operation unterziehen, die eine mehrmonatige Handballpause erfordert. Tom Steiner ist erkrankt. Aron Büchner hast für sich entschieden, nur noch für die 2. Männermannschaft aufzulaufen. Ole Gastrock-Mey und Philipp Bourtal werden, wie schon beim 34:26-Testspielerfolg am Mittwoch in Wutha, bei der zweiten Männermannschaft mitwirken. Paul Jegminat, Max Schlotzhauer, Yannik Seidel, Tizian Reum, Felix Cech, Florian Müller, Joel Stegner, Johann Malta, Felix Billgow, der vom SV Town & Country Behringen/Sonneborn gekommene Leon Stehmann sowie die Torhüter Linus Trapp und der noch leicht angeschlagene Louis Kleinschmidt werden wahrscheinlich in das Spielprotokoll eingetragen. „Wir werden mit einer 6:0-Abwehrformation starten, dann aber wohl in ein offensiveres 3:2:1-System übergehen“, erklärt Uwe Seidel mit Blick auf den Samstag. Unmittelbar vor dem A-Jugend-Spielzuvor, um 15.00 Uhr, stehen sich die D-Jugend-Vertretungen der HSG Werratal und des ThSV Eisenach gegenüber. Am Sonntag, 20.09.2020 reist das Trainergespann Uwe Seidel und Jan Gesell zu einem A-Jugend-Trainingsspiel nach Dresden. Die Talente des HC Elbflorenz empfangen die ThSV-Youngster um 12.30 Uhr zu einem Training in Spielform über 3 x 20 Minuten. Th. Levknecht Vielfach zerstückelter Spielplan/ ThSV-A-Jugend gastiert am Samstag im Sportzentrum Breitungen

Der Start in den Punktspielbetrieb im Freistaat Thüringen nach über 6-monatiger Pause aufgrund der Corona-Pandemie ist der erklärte Wille aller Handballvereine. Allerdings häufen sich zuletzt die Abmeldungen von Teams. Es wird befürchtet, weitere kommen hinzu. Kurz vor dem Start wird in manchen Orten festgestellt, dass bei den Meldungen der Optimismus zu groß war, jetzt keine wettkampffähigen Mannschaften zur Verfügung stehen. Bleibt zudem die große Frage: Können Zuschauer zugelassen werden? Deren Eintrittsgeld sowie die Einnahmen vom Verzehr an Speisen und Getränken bilden beim Großteil der Mannschaften eine finanzielle Grundlage für die Teilnahme am Wettspielbetrieb.

Die Thüringenliga der Männer geht mit 12 Teams an den Start: ThSV Eisenach II, HSG Werratal, Post SV Gera, LSV Ziegelheim, SV Hermsdorf, SV Town & Country Behringen/Sonneborn, SV Aufbau Altenburg, SG Suhl/Goldlauter, SV Blau-Weiß Goldbach/Hochheim, VfB TM Mühlhausen, HSV Ronneburg und die SG Motor Arnstadt/Plaue. Der Sonneberger HV ist in die Mitteldeutsche Oberliga aufgestiegen. Die leider erneut zerstückelte Saison in der Thüringenliga Männer wird am Samstag, 19.09.2020 mit der Partie zwischen dem VfB Thomas Müntzer Mühlhausen und den SV Blau-Weiß Goldbach/Hochheim eingeläutet (Anwurf 19.30 Uhr in der VfB-Arena). Der SV Town & Country Behringen/Sonneborn steigt mit einem Heimspiel am Sonntag, 27.09.2020 gegen den Post SV Gera in die Saison und gastiert eine Woche später zum Nachbarschaftsderby in der Wartburgstadt.  Der ThSV Eisenach II um seinen neuen Trainer Dejan Leskovcek (in der Vorsaison bei der HSG Werratal) empfängt bei seinem Punktspieleinstieg am Sonntag, 04.10.2020 um 16.00 Uhr in der Werner-Aßmann-Halle den SV T & C Behringen/Sonneborn.

Die männliche A-Jugend bestreitet ihren Punktspielbetrieb mit 13 Mannschaften in zwei Landesliga-Staffeln. Der für die Staffel 2 vorgesehene HSC Erfurt hat gerade zurückgezogen, sodass sich aktuell nur noch 6 Mannschaften in dieser Steffel um Punkte treffen: die HSG Werratal, der ThSV Eisenach, der HV Sömmerda, SV Petkus Wutha-Farnroda, der SV Einheit Sondershausen und der VfB TM Mühlhausen. Am ersten Spieltag, am Samstag, 19.09.2020 stehen sich um 17.00 Uhr im Sportzentrum Breitungen die hier beheimatete HSG Werratal und der ThSV Eisenach gegenüber.

In der Thüringenliga der männlichen Jugend B  gehen sechs Teams an den Start: Nordhäuser SV, SV Town & Country Behringen/Sonneborn, SV Hermsdorf, ThSV Eisenach II , JSG Saalfeld und der HBV Jena. Mit dem Aufeinandertreffen zwischen dem HBV Jena und dem ThSV Eisenach II wird hier am Samstag, 26.09.2020 die Saison eingeleitet.

Mit der JSG Altenburger Land und dem HBV Jena haben vor der ersten Ballberührung in der Thüringenliga der männlichen Jugend C zwei Teams ihren Rückzug verkündet. Mit der JSG Hainich/Nessetal, dem THSV Eisenach, SV Petkus Wutha-Farnroda, der HSG Saalfeld und dem Nordhäuser SV schicken nur noch 5 Vereine C-Jugend-Teams in der Spielbetrieb der Thüringenliga. Der SV Petkus Wutha-Farnroda ist gleich am Samstag, 19.09.20230 am Ball, empfängt um 18.00 Uhr die HSG Saalfeld. Der ThSV Eisenach startet hier am Sonntag, 27.09.2020 mit einem Auswärtsspiel bei der JSG Hanich/Nessetal.

Die Männer-Landesliga Staffel 2 geht nach dem Rückzug des HV Merkers noch mit 7 Teams auf Tore- und Punktejagd: HSG Werratal II, HV Sömmerda, SG Schnellmannshausen. HSG Hörselgau/Waltershausen, Nordhäuser SV, SG Oberdorla/Görmar und SV Petkus Wutha-Farnroda. Zum Einstieg treffen hier am Samstag, 20.09.2020 die HSG Werratal II und der HV Sömmerda aufeinander. Am Samstag, 10.10.2020 kommt es in der Normannsteinhalle zu Treffurt zum Duell zwischen der SG Schnellmannshausen und dem SV Petkus Wutha-Farnroda. 

ThSV-A-Jugend beim Punktspielstart mit Neuzugang Leon Stehmann

Statt der Jugendbundesliga geht die männliche Jugend A des ThSV Eisenach in der Landesliga (Staffel 2) dieser Altersklasse an den Start. „In der Qualifikation zur Jugendbundesliga sind wir an den reiferen und körperlich überlegenen Talenten der NSG EHV/Nickelhütte Aue gescheitert; jetzt gilt es, auf Landesebene als reifere und körperlich präsentere Mannschaft aufzutreten“, erklärt ThSV-Coach Uwe Seidel. Einige der „echten“ A-Jugendlichen werden im Thüringenligateam Männer zum Einsatz kommen. Zum Auftaktspiel der A-Jugend-Thüringenliga am Samstag um 17.00 Uhr bei der HSG Werratal wird Uwe Seidel mit kleinem Kader aus A- und B1-Jugend-Spielern nach Breitungen fahren. Karl-Marius Schnell musste sich nach seiner im Jugendbundesliga-Qualifikations-Hinspiel zugezogenen Handverletzung einer Operation unterziehen, die eine mehrmonatige Handballpause erfordert. Tom Steiner ist erkrankt. Aron Büchner hast für sich entschieden, nur noch für die 2. Männermannschaft aufzulaufen. Ole Gastrock-Mey und Philipp Bourtal werden, wie schon beim 34:26-Testspielerfolg am Mittwoch in Wutha, bei der zweiten Männermannschaft mitwirken. Paul Jegminat, Max Schlotzhauer, Yannik Seidel, Tizian Reum, Felix Cech, Florian Müller, Joel Stegner, Johann Malta, Felix Billgow, der vom SV Town & Country Behringen/Sonneborn gekommene Leon Stehmann sowie die Torhüter Linus Trapp und der noch leicht angeschlagene Louis Kleinschmidt werden wahrscheinlich in das Spielprotokoll eingetragen. „Wir werden mit einer 6:0-Abwehrformation starten, dann aber wohl in ein offensiveres 3:2:1-System übergehen“, erklärt Uwe Seidel mit Blick auf den Samstag.

 Unmittelbar vor dem A-Jugend-Spielzuvor, um 15.00 Uhr, stehen sich die D-Jugend-Vertretungen der HSG Werratal und des ThSV Eisenach gegenüber.

Am Sonntag, 20.09.2020 reist das Trainergespann Uwe Seidel und Jan Gesell zu einem A-Jugend-Trainingsspiel nach Dresden. Die Talente des HC Elbflorenz empfangen die ThSV-Youngster um 12.30 Uhr zu einem Training in Spielform über 3 x 20 Minuten.

Th. Levknecht