News / Verein

Thüringer Handballverband fasst Beschlüsse zur Fortführung des Spielbetriebes

Das Thüringer Regierungskabinett hat aufgrund stetig steigender Inzidenzen in Thüringen mit Beschluss vom 16.11.2021 neue Regelungen zum Schutz vor dem Corona-Virus festgelegt. Diese Regelungen sollen unverzüglich in den Thüringer Kommunen umgesetzt werden und in der Folge in einer neuen Landesverordnung festgeschrieben werden. Die Beschlüsse erforderten auch eine aktualisierte Festlegung der Technischen Kommission des Thüringer Handallverbandes zur Weiterführung des Spielbetriebs. Der Thüringer Handballverband informierte: Auf Beschluss der Technischen Kommission gemeinsam mit dem Geschäftsführenden Präsidium des THV wurde am 17.11.2021 festgelegt:

Im Kinder- und Jugendspielbetrieb

  1. Der Regierungsbeschluss sieht vor, dass der Kinder- und Jugendsport von den 2G-Bestimmungen ausgenommen bleibt. Hier gilt demnach auch für den Spielbetrieb das Prinzip 3G. Zum Nachweis kann auch ein in der Schule absolvierter Test herangezogen werden. Die 3G-Regel gilt auch für Schiedsrichter, Zeitnehmer/Sekretäre, Trainer und Begleitpersonen (bspw. Eltern im Fahrdienst bei Auswärtsspielen), es sei denn, die örtlichen Gesundheitsbehörden legen eine andere Regelung fest.
  2. Der Heimverein informiert jeweils bis spätestens Mittwoch vor dem Spiel per Mail die Spielleitenden Stellen sowie sämtliche Gastmannschaften über die vor Ort geltenden Regelungen.

Erwachsenen-Spielbetrieb

  1. Für den Spieltag am 20.11.2021 wird gemäß den gültigen Thüringer Kabinettsbeschlüssen unter 2G-Bedingungen gespielt.
  2. Können Spiele nicht ausgetragen werden, werden diese kostenfrei auf den nächsten freien Ausweichtermin gelegt.
  3. Am Montag, dem 22.11.2021 wird in Videokonferenzen die weitere Vorgehensweise für jede Liga miteinander besprochen. Die Einladungen hierzu erfolgen an die jeweiligen in nuLiga hinterlegten Kontakte zur jeweiligen Mannschaft.

In jedem Fall gilt, dass die Vereine vor Betreten der Spielstätte die erforderlichen Nachweise (2G- bzw. 3G) erbringen müssen.


Th. Levknecht