News / Verein

Thüringer Handballverband sagt Verbandstag ab

Damit ist auch die Wahl des neuen THV-Präsidium verschoben

Das Präsidium des Thüringer Handballverbandes hat in einer Online-Sitzung entschieden, den für kommenden Freitag, 06.11.2020 nach Erfurt einberufenen Verbandstag aufgrund der behördlichen Corona-Verordnung, welche einen Verbandstag in Präsenzform nicht zulässt, abzusagen. Auch eine Online-Variante des Verbandstages kam für das THV-Präsidium aufgrund der kurzen Zeitspanne nicht in Frage.

Damit verschoben die Neuwahl von Präsidium und Kommissionen. Die Bewerber für das neue Präsidium hatten sich in den vergangenen Wochen auf regionalen Handballtagen vorgestellt. Zur Wahl wollen sich Stefan Scholz (Gera), Bewerber für das Präsidentenamt, Martin Tews (Imenau), Bewerber für Vizepräsident Spielbetrieb. und Volker Krempel (Wutha-Farnroda), Bewerber für Vizepräsident Finanzen und Recht, stellen. Stefan Scholz (55 Jahre) ist den Handballern im Freistaat als langjähriger Schiedsrichter bestens bekannt. Seit 28 Jahren leitet er Spiele. Auch die Verabschiedung einer neuen Satzung wird somit verschoben. „Der neue Termin für den Verbandstag wird rechtzeitig bekanntgegeben“, informierte der Thüringer Handballverband.

 

Th. Levknecht