News / Mannschaften

Torwart Aron Büchner als präziser Vorlagengeber

Landesliga B-Jugend (Staffel 3): SV Petkus Wutha-Farnroda – ThSV Eisenach B II 22:46 (11:25)

In der Handball-Landesliga männliche Jugend B (Staffel 3) nahm die Partie zwischen dem SV Petkus Wutha/Farnroda und der B II des ThSV Eisenach den erwarteten Verlauf. Die „Reserve“ der Mitteldeutschen Oberliga des ThSV Eisenach verließ das Parkett der Hörselberghalle als klarer 46:22 (25:11) -Sieger. Die sicher amtierenden Unparteiischen Raphael Bischoff und Bernd Schwarz kamen in einer ausgesprochen fairen Partie gänzlich ohne gelbe Karte und ohne Zeitstrafen aus. Erfolgreichste Werfer waren für den SV Petkus Wutha/Farnroda Patrick Feix mit 8 sowie für die B II des ThSV Eisenach Paul Jegminat mit 11, Yannick Seidel und Miguel Lapacz mit je 9 Treffern. Petkus Wutha-Farnroda startet außer Konkurrenz, da auch A-Jugendliche im Team stehen. Die Resultate der Spiele mit Petkus Wutha/Farnroda fließen nicht in die Tabelle ein.

Die B II des ThSV Eisenach war in der Auftaktformation mit Joel Stegner, Paul Jegminat, Yannick Seidel, Miguel Lapacz, Johann Malta, Felix Billgow und Aron Büchner im Tor von Beginn hellwach. „Über unsere starke 3:2:1-Abwehr kamen wir zu schnellen Gegenstößen“, bilanzierte ThSV-Coach Jan Gesell. ThSV-Rückraumspieler Paul Jegminat netzte nach 7 Minuten zum 1:8 ein (7.). ThSV-Keeper Aron Büchner fütterte seine sprintenden Teamkollegen mit präzisen und wohltemperierten Pässen. Joel Stegner verwertete diese vielfach. Im Positionsangriff brillierte Paul Jegminat. Die Petkus-Abwehr bekam zunächst keinen Zugriff. Beim Stand von 4:14 (13.) wechselte Jan Gesell nach einer Auszeit gleich vier Spieler aus. Henry Jakob, Jonas Köhler, Elias Schillbach und Elias Wöhler kamen neu herein. „Alle reihten sich gut ein, ohne dass es einen Bruch im Spiel gab“, konstatierte Jan Gesell. Mit guten Anspielen machte Elias Wöhler auf sich aufmerksam. Aber auch den Gastgebern gelangen erfolgreiche Spielzüge, vielfach von Patrik Feix abgeschlossen. Nico Wagner verwandelte zwei Strafwürfe (23./24.Min.) für die Gastgeber. Beim Stand von 11:25 wurden die Seiten gewechselt.

 

Mit Beginn der zweiten Halbzeit stellte Jan Gesell mit dem Ziel eines Trainingseffektes seine Deckung auf eine 6:0-Formaion um. „Leider war die Spannung etwas raus“, gab der ThSV-Trainer zu Protokoll. Die stets um ein gutes Resultat bemühten Petkus- Talente erspielten sich etliche gute Torchancen, die auch genutzt wurden. Florian Garthoff besorgte den 15. und 20. Petkus-Treffer (34./ 46.). Jonathan Rossbach markierte das 22. Tor der Gastgeber (48.). Paul Jegminat (ThSV) beendete den Torreigen zum 22:46-Endstand (60.).

Statistik

SV Petkus Wutha-Farnroda : Müller, Senglaub, Wagner (4/2), Feix (8/2), Reißig (1), Garthoff (4), Rossbach (1), Schülken (2), Kümmel (1), Paust, Thiemann (1), Wisniewski, Danz

ThSV B II : Büchner; Köhler (3), Lapacz (9), Cech (1), Seidel (9), Stegner (4), Wöhler (2/1), Jegminat (11/2), Schillbach, Malta (2), Billgow (2), Jakob (3)

Siebenmeter: Petkus 4/4 – ThSV 3/4

Zeitstrafen : beide 0

Schiedsrichter : Bischoff/Schwarz

 

Th. Levknecht