News / Mannschaften

Unsere B-Jugend kassiert 40 Gegentore

Mitteldeutsche Oberliga mJB: HC Elbflorenz - ThSV Eisenach 40:30 (20:14)

Uwe Seidel, der Coach der männlichen Jugend B des ThSV Eisenach, beschrieb den Auftritt seiner Schützlinge im Spiel um Platz 2 in der Mitteldeutschen Oberliga beim HC Elbflorenz Dresden mit einem Wort: „Enttäuschend.“ In 50 Minuten Spielzeit kassierten die 15/16-jährigen ThSV-Talente 40 Gegentore. Der HC Elbflorenz triumphierte in der schmucken BallsportArena Dresden mit 40:30 (20:14).

 

Die Sachsen nahmen Eisenachs Rückraumspieler Tizian Reum von Beginn in Manndeckung. Das bedeutete für die ThSV-Talente an diesem Tag ein nicht aufzulösendes Problem. Doch zunächst hatten sie dicke Chancen, die ungenutzt blieben. Statt einer möglichen 4:1-Führung lagen sie gleich 0:4 hinten. Uwe Seidel zückte bereits nach drei Minuten die grüne Karte. Doch bei seinen Schützlingen schien frühzeitig die Moral gebrochen. Die Elbflorenz-Talente waren schneller auf den Beinen, zu statisch agierten die ThSV-Youngster. „Ein Spiegelbild unserer Auswärtsniederlage beim SC DHfK Leipzig“, konstatierte Uwe Seidel. Die Gastgeber trafen rasch zum 7:1 (7.) und 10:3 (14.). Eisenachs Karl-Marius Schnell  fand individuellen Aktionen den Weg zum erfolgreichen Torwurf, er markierte 8 Treffer.  „Mit der Manndeckung sind wir einfach nicht klargekommen“, musste Uwe Seidel feststellen. Frühzeitig wechselte er Joel Stegner auf Linksaußen ein, Tom Steiner (insgesamt 7 Treffer) rückte in den Rückraum. Beim 12:9 (18.) waren die Eisenacher auf drei Treffer heran. Die auch geistig präsenteren Dresdner nutzten Eisenacher Fehler mit aller Konsequenz zu eigenen 20:14-Pausenführung.

Dresdens Mittelmann bereitete den Gästen aus der Werner-Aßmann-Halle arge Schwierigkeiten, ihr Rechtsaußen zauberte mit erfolgreichen Trickwürfen. „Wir können nur erfolgreich sein, wenn jeder aus der Stammformation eine Top-Leistung abruft, unsere Deckung mit Stabilität den Grundstein legt. Davon waren wir am Sonntagmittag ein gehöriges Stück entfernt“, stellte Uwe Seidel ernüchtert fest. Er schickte alle Spieler des jüngeren Jahrgangs zu langen Einsatzzeiten auf das Parkett, damit sich diese an das Klima der Mitteldeutschen Oberliga gewöhnen. Beim 22:18 (28.) und 28:24 (37.), jeweils durch Linkshänder Miguel Lapacz (38.), keimte nochmals leise Hoffnung. Die Gastgeber um Torjäger Demian Linke (11 Treffer) erhöhten die Schlagzahl, trafen zum 37:27 (47.) und gar 40:28 (48.). Felix Cech und Ole Gastrock-Mey (mit seinem einzigen Treffer) betrieben noch etwas Ergebniskosmetik zum 40:30-Endstand in einem Torefestival.

 

Damit ist für die ThSV-B-Jugend die erste Runde im Spielbetrieb des Mitteldeutschen Handballverbandes der Saison beendet. Es folgen nun Leistungsturniere zur Meisterermittlung.

 

Statistik

HC Elbflorenz : Reimer; Paulick (2), Mielchen, Mähler, Seifert, Niestroj (7), Schürer (8), Wellner (1), Landerer (3), Planken (8), Linke (11/3), Bastian, Breitfeld

 

ThSV Eisenach : Kleinschmidt, Büchner, Trapp; Lapacz (4), Schnell (8), Bourtal (3/2), Cech (2), Y. Seidel (1), Reum (2), J. Stegner (2), Schlotzhauer, Jegminat, Gastrock-Mey (1), Steiner (7)

 

Siebenmeter : HC Elbflorenz 3/3 – ThSV Eisenach 2/2

 

Zeitstrafen : HC Elbflorenz 6 Min. – ThSV Eisenach 10 Min.

 

Schiedsrichter : Hendrik Herbst/ Tim Modrzynski

 

Th. Levknecht