News / 2. Handball Bundesliga

Vertragsverlängerungen ausgeschlagen

Fynn Hangstein und Ante Tokic verlassen den ThSV Eisenach zum Saisonende

Sportliche Erfolge wecken andernorts Begehrlichkeiten. So ergeht es gerade dem auf dem 2. Tabellenplatz der 2. Handballbundesliga der Männer rangierenden ThSV Eisenach. Mit Rückraumspieler Fynn Hangstein (22 Jahre) und Rechtsaußen Ante Tokic (29) verlassen zum Ende der Saison zwei Stammkräfte die Wartburgstädter. Ihre Verträge laufen im Sommer aus. Neue Vertragsangebote schlugen beide aus. „Wir müssen damit leben, dass Spieler gehen, andere kommen. Wir führen viele Gespräche, werden auch nächste Saison eine schlagkräftige Mannschaft haben“, betont Eisenachs Manager Rene Witte. Er ist sich sicher, dass beide Spieler in den verbleibenden 6 Monaten alles für den mannschaftlichen Erfolg des ThSV Eisenach tun werden.

 

 

Fynn Hangstein zieht es zur nächsten Saison zu Eisenachs Ligakonkurrent TuS Nettelstedt-Lübbecke. Die Thüringer und die Ostwestfalen gelten als Anwärter auf den Aufstieg in die 1. Handballbundesliga. „Fynn hat sich mit Hilfe der Mannschaft und unserem System sehr gut in der 2. Handballbundesliga etablieren können. Das spricht für die tollen Entwicklungsmöglichkeiten in unserem Verein. Hat aber auch den Nachteil, dass so ein Spieler interessanter für den Markt wird, er schwer zu halten ist. Wo er sich jetzt anders entschieden hat, bleibt mir nur, ihm alles Gute für die weitere sportliche Entwicklung zu wünschen“, erklärt Maik Nowak, der Sportliche Leiter des ThSV Eisenach. „Fynn hat sich sehr gut entwickelt. Wir haben alles versucht, ihn zu halten. Er hat sich für die Nähe zu seiner Heimat entschieden“, ergänzt Rene Witte.

Fynn Hangstein (geb. 23.03.2000) kam 2021 vom TBV Lemgo Lippe nach Eisenach, holte sich gleich die Torjägerkrone der 2. Liga, rangiert aktuell mit 114 Treffern auf Platz 4 der Torjägerliste des Handballunterhauses. „Die 2. Bundesliga und der ThSV Eisenach waren das Beste, was mir passieren konnte“, sagt Fynn Hangstein auch heute. „Mehrere Faktoren bestimmten die schwere Entscheidung für den Wechsel zum TuS Nettelstedt-Lübbecke. Zum einen bin ich wieder näher an meiner Heimat, bei meiner Familie und meiner Freundin. Zum anderen gibt es den sportlichen Aspekt, mit einer anderen sportlichen Herausforderung“, erläutert der Blondschopf. Er fügt mit Nachdruck hinzu, „ich bin Profi genug, dass ich bis zum Saisonende alles tun werde, um mit dem ThSV Eisenach dessen Saisonziele zu erreichen“, widerspricht damit zugleich einem möglichen Interessenkonflikt.  

 

Ante Tokic wechselt in die 1. Liga Österreich, zum international spielenden Alpla HC Hard, trainiert vom Ex-Eisenacher Regisseur Hannes Jon Jonsson, an dessen Seite der langjährige Eisenacher Kapitän Benjamin Trautvetter als Co-Trainer. „Ante Tokic ist ein großer sportlicher wie menschlicher Verlust für unseren Verein. Ich finde es schade, dass er sich nach den letzten tollen Jahren in Eisenach anders ausrichten möchte. Auch ihm bleibt nur alles Gute zu wünschen“, so Maik Nowak. „Ante Tokic ist inzwischen ein langjähriger Spieler bei uns. Eine Persönlichkeit, ein Führungsspieler. Er möchte sich einer neuen Herausforderung auf internationaler Bühne stellen, das haben wir schweren Herzens zu akzeptieren“, fügt Rene Witte hinzu.

Ante Tokic (geb. 15.11.1993) kam 2019 vom in internationalen Wettbewerben spielenden Verein Metalurg Skopje zum Thüringer Zweitbundesligisten, bildet mit Willy Weyhrauch das verlässliche Tandem auf Rechtsaußen. „Die Entscheidung war eine schwere, keine gegen den ThSV Eisenach, sondern für was Neues“, betont Ante Tokic. Er habe sich in seiner Zeit in Eisenach zu einem besseren Spieler weiterentwickelt. „Ich habe in Eisenach viele gute Menschen und Spieler kennengelernt, bitte alle um Verständnis, dass ich mich – im Sport nicht unüblich - einer neuen Herausforderung stellen möchte“, fügt der Linkshänder hinzu. „Ich arbeite seit dem 01. Juli 2019 jeden Tag intensiv für den ThSV Eisenach. Jeder, der mich genug kennt, weiß, dass ich bis zum letzten Tag in Eisenach alles für diesen Verein, mit dieser Mannschaft geben werde. Mit aller Leidenschaft, um unsere Ziele zu erreichen“, ergänzt Ante Tokic.

Derzeit befinden sich Spieler und Trainer des ThSV Eisenach in einer kurzen Trainingspause zum Jahreswechsel. Zu Beginn der nächsten Woche ruft Trainer Misha Kaufmann seine Schützlinge wieder zusammen.

Am Dienstag, 10.01.2023 beginnt auch in der ThSV-Geschäftsstelle der Verkauf der lukrativen Halbjahres-Dauerkarten!

Th. Levknecht