News / Mannschaften

Wie sind unsere Amateurteams Samstag und Sonntag am Ball?

Unsere Zweite gastiert am Samstag in Suhl, in der Thüringenligen B-Jugend sowie in der A-Jugend-Landesliga haben unsere Teams am Wochenende Heimrecht -C-Jugend-Spiel am Sonntag fällt aus

Thüringenliga Männer: Mit positiver Energie in die Suhler Wolfsgrube

Der Frust über den verlorenen Punkt beim 25:25-Heim-Remis im Derby gegen den SV Town & Country/Behringen Sonneborn ist beim ThSV Eisenach II verflogen. „Inzwischen ist positive Energie zu verspüren, die wollen wir nutzen, um was Zählbares aus der Suhler Wolfsgrube mitzunehmen“, erklärt Kapitän Qendrim Alaj. Die SG Suhl/Goldlauter empfängt am Samstag, 10.10.2020 um 19.30 Uhr den ThSV Eisenach II.

Die SG Suhl/Goldlauter, nicht mehr mit Daniel Hellwig auf der Trainerbank, auch in dieser Saison gespickt mit ausländischen Spielern, hat schon drei Punktspiele absolviert. Einem souveränen 27:19-Auswärtssieg beim SV Aufbau Altenburg folge eine herbe 21:30-Heimniederlage gegen den SV Hermsdorf. Am vergangenen Wochenende kamen die ambitionierten Schützlinge von Thomas Ziegler bei Aufsteiger SV Post Gera mit einem blauen Auge davon, verwandelten einen 18:19-Rückstand (47.) in eine 23:19-Führung um und überquerten als knapper 23:22-Sieger die Ziellinie. Vuk Cetnik und Nernad Mikovic (je 2 Treffer) und Maciej Sieczka markierten die entscheidenden Treffer. Die Ex-Eisenacher Max Köthe und Michael Frank gehören zu den wenigen deutschen Spielern im Kader, „Mit neuem Personal in die Saison gegangen, richtet die SG Suhl/Goldlauter den Blick Richtung Tabellenspitze. Dieser Anspruch soll am Samstag sicherlich untermauert werden“, erklärt Dejan Leskovcek, der Coach des ThSV Eisenach II. Das Team sei aber wohl noch in der Findung. Nenad Mikovic rangiert mit 23 erzielten Treffen auf Platz 3 der Torjägerliste.

„Ja, der Punktverlust vom vergangenen Wochenende wurmt. Wir wollen uns in Suhl als Team präsentieren, damit den Individualisten auf der Gegenseite entgegentreten“, verrät Qendrim Alaj. „Wenn wir bis zur 50. Minute auf Tuchfühlung bleiben, ist im Finish alles möglich“, sinniert Dejan Leskovcek. „Wir müssen freilich cleverer spielen, keine Angst vor dem Gewinnen haben“, fügt der ThSV-Coach hinzu. Er weiß natürlich auch, seine blutjunge Truppe mit vielen 17- und 18-jährigen Akteuren braucht noch Zeit zur Reife. „Senior“ Qendrim Alaj (28 Jahre) ist da als Kopf der Mannschaft in besonderer Verantwortung. Das Spiel in Suhl wird zeigen, wie die jungen Dachse mit der Auswärtsatmosphäre in der Thüringenliga Männer klarkommen. Philipp Urbach und Tom Steiner stehen weiterhin auf der Verletztenliste. Der ThSV Eisenach II wird wahrscheinlich die Formation der Vorwoche aufbieten. Die Aufgaben im Tor werden sich Andreas Fehr und John Martin teilen. „Wir werden auf die Tube drücken, müssen aber unsere eigenen Fehler minimieren“, gibt Qendrim Alaj als Marschroute aus.

 

Unsere B 2 empfängt am Samstagmittag den Nordhäuser SV

Die B 2 des ThSV Eisenach steigt am Samstag, 10.10.2020 um 12.00 Uhr mit einem Heimspiel (Werner-Aßmann-Halle) gegen den Nordhäuser SV ins Punktspielgeschehen der Thüringenliga dieser Altersklasse ein. Die Rolandstädter haben schon ein Punktspiel absolviert, haben durch einen klaren 34:21-Erfolg über den SV T & C Behringen/Sonneborn zwei Punkte auf der Habenseite verbucht.

„Die ersten beiden Teams der Liga qualifizieren sich für die weiterführenden Spiele des Mitteldeutschen Handballverbandes. Platz 1 oder 2 ist somit unser Saisonziel“, betont Trainer John Martin. Er wird am Samstag einen Mix aus Spielern der C-, B 2 – und B 1-Jugend gegen den Nordhäuser SV aufbieten. „Die C-Jugendlichen sollen schon einmal schnuppern, um den späteren Übergang in die MHV-Liga zu erleichtern“, erläutert John Martin. Man gehe gut vorbereitet in die Saison. „Gegen Nordhausen wollen wir sofort die Spielkontrolle übernehmen, hohes Tempo fahren, als Mannschaft auftreten, die Torchancen nutzen“, so John Martin mit Blick auf den Samstagmittag.

 

Die B 2 des ThSV Eisenach wird voraussichtlich in folgender Formation auflaufen: Bastian Freitag und Dominik Wallstein im Tor sowie den Feldspielern Leon Pöhlmann, Elias Wöhler, Jannes Rehm, Conrad Ruppert, Emil Starke, Emil Weiß, Julian Helm, Merlin Baldeweg, Felix Billgow, Anton Gröber. Hannes Beyer und Jonas Köhler.

 

 

C-Jugend Punktspiel fällt aus

Das für Sonntag um 12.00 Uhr angesetzte C-Jugend-Punktspiel findet auf Ersuchen des Nordhäuser SV nicht statt. Die Harzstädter haben etliche kranke Spieler. Die Partie wird neu angesetzt. 

Unsere A-Jugend Sonntagnachmittag Gastgeber für den SV Sondershausen

Um Landesliga-Zähler empfängt die männliche Jugend A des ThSV Eisenach am Sonntag, 11.10,2020 um 15.00 Uhr (Veränderte Anwurfzeit beachten!) den SV Einheit Sondershausen. Karl-Marius Schnell und Tom Steiner stehen weiterhin auf der Verletztenliste. Auch Felix Cech ist angeschlagen. Sein Einsatz ist fraglich, „Wir werden in Blöcken spielen“, erläutert ThSV-Coach Uwe Seidel seine Vorgehensweise. Er wird mit dem älteren Jahrgang beginnen, im zweiten Abschnitt die jüngeren Spieler bringen. „Ich will viele Übergänge sehen, werde mit zwei Kreisläufern agieren“, gewährt Uwe Seidel einen Blick in sein sonntägliches Vorhaben. „Während der Trainingswoche haben wir Zweikämpfe geübt, die körperliche Auseinandersetzung, das Gehen in die Tiefe“, berichtet Uwe Seidel nach der Trainingseinheit am Donnerstagabend in der kleinen Sporthalle Stedtfelder Straße. Die Sperrung der Jahnsporthaller zieht qualitative Einschränkungen in der Trainingsqualität nach sich.

 

Die Torhüter Louis Kleinschmidt und Linus Trapp sowie die Feldspieler Johann Malta, Florian Müller, Tizian Reum, Ole Gastrock-Mey, Leon Stehmann, Max Schlotzhauer, Jannis Förster, Joel Stegner, Yannick Seidel , Paul Jegminat und Felix Billgow werden wahrscheinlich am Sonntag für die A-Jugend des THSV Eisenach auflaufen.

 

Th. Levknecht