News / 2. Handball Bundesliga

Zwei Ex-Eisenacher wollen mit ihren Vereinen in die 2. Bundesliga

Vor zehn Jahren bejubelten Kevin Struck und Jonas Richardt mit der C-Jugend des ThSV Eisenach den Gewinn des Thüringer Landesmeistertitels. Nun trafen sich beide mit ihren aktuellen Teams in der Aufstiegsrunde zur 2. Handball-Bundesliga der Männer wieder, wobei Strucks VfL Potsdam gegen den HC Eintracht Hildesheim mit 30:24 gewann.

Die Hildesheimer, bei denen der aus Lengenfeld/Stein stammende Richardt seit vergangenem Sommer unter Vertrag steht, konnten nicht an die Leistung vom 32:29-Auftaktsieg gegen Braunschweig anknüpfen und bekamen keinen Zugriff auf das Geschehen. Zur Pause führten die Gastgeber 16:11. Auch nach dem Wechsel ließ Potsdam keine Spannung mehr aufkommen. Drei Treffer für den VfL erzielte der Nordhäuser Kevin Struck, der 2009 zum ThSV stieß, Quartier im vereinseigenen Sportinternat bezog und knapp zwei Jahre später den Schritt zu den Füchsen Berlin wagte. Mit der A- und B-Jugend der Hauptstädter wurde er Deutscher Meister, entwickelte sich zum Bundesligaspieler und stand in über 100 Partien der Eliteliga auf dem Parkett. In seiner Vita hat Kevin Struck unter anderem zwei Siege im EHF-Cup und den Vereinsweltmeistertitel stehen. Mit gerade einmal 23 Jahren verließ er 2020 die stärkste Liga der Welt und ging nach Potsdam in die Drittklassigkeit. Hauptgrund: Der junge Handballer will in seinem Maschinenbau-Studium vorankommen, wie er seinen Wechsel erklärte.

Sein einstiger ThSV-Teamkollege Jonas Richardt fand beim Wiedersehen nicht zur Normalform, ebenso wie die anderen Hildesheimer Rückraumwerfer. Zwei Treffer gelangen Jonas Richardt, die jedoch in der Schlussphase zum 28:22 und 30:24 nur noch Ergebniskosmetik darstellten.

Beide Mannschaften haben jetzt 2:2 Punkte auf dem Konto und weiter intakte Aufstiegschancen. Die jeweils ersten vier Teams jeder Gruppe qualifizieren sich für die Zwischenrunde. Gut möglich also, dass Kevin Struck oder Jonas Richardt in der Saison 2021/22 in Eisenach gastieren. Im Idealfall sogar beide.

 

Mike ElAntaki