Unser Kader wird erweitert

Neuzugänge auf Rückraum-Mitte und Linksaußen

04.07.2019 - Bundesliga
Ivan Snajder kommt als Neuzugang für die Linksaußenposition

Der ThSV Eisenach, Wiederaufsteiger in die 2. Handballbundesliga der Männer, vermeldet zwei weitere Neuzugänge. Rene Witte, Geschäftsführer und Manager der Wartburgstädter, informierte darüber.

Linksaußen Ivan Snjadar, am 13.05.1997 in Karlovac geboren, tauscht das Trikot von RK Karlovac mit dem der Wartburgstädter. Von RK Dubrava Zagreb kommt Rückraum-Mitte-Mann Kristian Volar (geb. 06.07.1994) zum thüringischen Traditionsverein. Beide Spieler wurden mit einem Zwei-Jahres-Vertrag ausgestattet.

 

Ivan Snajder:  Seit 2003 bei RK Karlovac                                              

In seiner gesamten Handball-Laufbahn, die 2003 begann, als Kroatien Weltmeister wurde,  hat Ivan Snjadar nur für seinen Heimatverein RK Karlovac gespielt. „Ich habe Testspiele für die kroatische U 21- Auswahl bestritten, gehörte zum erweiterten Kader. In der Jugend war ich zunächst Torhüter, wechselte 2007 auf die Außenposition“, berichtet der Linksaußen. „Mein Ziel ist es, meine Fähigkeiten bei meinem neuen Verein zum mannschaftlichen Erfolg einzubringen, um bestmögliche Resultate in der 2. Handballbundesliga zu erreichen“, fügt der 22-Jährige hinzu.

Kristian Volar: Trainer Sead Hasanefendic hat mich überzeugt
Rückraum-Mitte-Mann Kristian Volar kommt von RK Dubrava Zagreb

Im Alter von 10 Jahren begann Kristian Volar bei RK Dubrava Zagreb mit dem Handball. Diesem Verein blieb er bis heute treu. Viele Nachwuchsmeisterschaften und Medaillen stehen auf der Vita des in diesen Tagen seinen 25. Geburtstag feiernden Rückraum-Mitte-Mann. „Ich hoffe, wir entwickeln uns alle gemeinsam beim ThSV Eisenach und hoffe dadurch auf gute Teamleistungen. Stimmen diese Komponenten, werden wir viele Punkte sammeln“, erklärt Kristian Volar. „Ich möchte einen Schritt in meiner Karriere nach vorn tun; deshalb komme ich zum ThSV Eisenach. Das Gespräch mit Trainer Sead Hasanefendic hat mich überzeugt“, ergänzt der Rückraumspieler.

 

Th. Levknecht