Mit dem Grossteil der Kontrahenten auf Augenhöhe

Auftritt beim Sauerlandcup stimmt optimistisch

08.01.2019 - B-Jugend
Karl-Marius Schnell war mit 16 Treffern unser erfolgreichster Werfer - sportfotoseisenach

„Wir waren auf Augenhöhe mit Spitzenteams der jeweils höchsten Spielklassen aus anderen Bundesländern“, resümierte Dirk Schnell, der Coach der männlichen Jugend B des ThSV Eisenach, nach dem zweitägigen Sauerlandcup in Menden. Der Ex-Nationalspieler begründet mit diesem Fazit auch seinen optimistischen Blick in die nahe Zukunft. „Unser Trainerteam sieht sehr zuversichtlich der Saison 2019/2020 in der Mitteldeutschen Oberliga der B-Jugend entgegen, können wir diese nahezu komplett mit unserem derzeitigen Kader, aber mit einjähriger Erfahrung in dieser Liga, bestreiten“, argumentiert Dirk Schnell. Mittelfristig, in der Saison 2020/2021, möchten Dirk Schnell und Detlef Henkel mit ihren Schützlingen in der Jugendbundesliga spielen. Beide sehen ihre Crew auf einem guten Weg.

Alle Feldspieler mit guten und sehr guten Leistungen
Philipp Bourtal gefiel mit Einsatzstärke und 14 Treffern - sportfotoseisenach

Der limitierte Kader setzt aktuell Grenzen. Der Sauerlandcup belegte das. Ohne Ole Gastrock-Mey und Linus Trapp (beide verletzt) angereist, musste Tom Steiner am zweiten Tag krankheitsbedingt pausieren. Somit standen am Sonntag gerade einmal zwei Wechselspieler zur Verfügung. „Das ist generell unser Manko, die Kadergröße ist zu klein, um gute alternative Wechselmöglichkeiten zu haben“, beschreibt Dirk Schnell die personelle Situation. Er bescheinigte allen eingesetzten Spielern gute bis sehr gute Leistungen, sah Reserven bei den Torhütern. „Felix Cech hat sich gut in das Mannschaftsspiel eingebracht“, vermerkt Dirk Schnell über den in sein Team hinzugestoßenen jungen Rückraumspieler.

Außerhalb Thüringens wird in der Abwehr herzhaft zugegriffen
Jannis Förster wurde mit 10 Treffern notiert - sportfotoseisenach

Die Wartburgstädter wurden damit konfrontiert, dass außerhalb Thüringens im B-Jugend-Sektor in der Abwehr schon herzhaft zugegriffen wird, aggressive Deckungsarbeit Normalität ist. „Harte, aber regelgerechte Abwehrarbeit wie schon im Männerbereich. Dies forderte von allen höchste Einsatzbereitschaft im Angriff. Um bestehen zu können, waren ein flüssiges und temposcharfes Angriffsspiel gefordert“, erklärte Dirk Schnell. Die Spieler auf der Gegenseite waren zumeist ein Jahr älter und somit auch körperlich weiter entwickelt. „Körpereinsatz unserer Abwehrspieler stand ganz oben“, betonte ThSV-Co-Trainer Detlef Henkel.

Bis auf die Partie gegen den Turniersieger auf Augenhöhe
Unser Trainerteam: Detlef Henkel (li.) und Dirk Schnell (re.) - sportfotoseisenach

Ein 16:9 über die B-Jugend des TV Korschenbroich reichte dem ThSV Eisenach zum Einzug in die Zwischenrunde der 29. Auflage des Sauerlandcups. Alle anderen Spiele gingen verloren. „Bis auf die Partie gegen den späteren Turniersieger Bayer Dormagen lagen Siege unsererseits durchaus im Bereich des Möglichen“, konstatierte Dirk Schnell. Gegen Bayer Dormagen unterlagen die ThSV-Talente mit 16:23. Durch ein 13:10 über den SC DHfK Leipzig sicherte sich Bayer Dormagen den Turniersieg bei der männlichen Jugend B.

Handballtalente aus Luxemburg überraschten

Die A- und- Jugend-Auswahlteams von Luxemburg überraschten die Konkurrenz. Die Handballtalente des kleinen europäischen Staates nutzten die Teilnahme am Sauerlandcup, um sich mit deutscher Hilfe fortzubilden

Nächste Aufgabe: Derby in der Mitteldeutschen Oberliga
Paul Jegminat ist mit seinen Teamgefährten Ende dews Monats im Derby beim SV Behringen/Sonneborn gefordert - sportfotoseisenach

In der Mitteldeutschen Oberliga der männlichen Jugend B steht für die 15/16-jährigen Talente des ThSV Eisenach am Sonntag, 27.01.2019 ab 11.45 Uhr das Derby bei den Altersgefährten des SV Town & Country Behringen/Sonneborn an. Es ist zugleich das letzte Punktspiel in der Mitteldeutschen Oberliga der Saison 2018/2019. Im Januar!

Hier alle Resultate der ThSV-B-Jugend beim Sauerlandcup

ThSV- Korschenbroich 16:9

ThSV- Ahlen 12:18

ThSV- Bayer Dormagen 16:23

ThSV- Hannover-Burgdorf 13:15

ThSV- B-Jugend Nationalmannschaft Luxemburg 10:12

ThSV- TuS Nettelstedt 12:15

Für die ThSV-B-Jugend waren in Menden dabei:
Auch Max Schlotzhauer beteiligte sich an der Trefferausbeute - sportfotoseisenach

Aron Büchner (parierte 7 Bälle), Luis Kleinschmidt (parierte 16 Bälle); Tizian Reum (12 Tore), Jannis Förster (10), Moritz Bewie (8), Karl-Marius Schnell (16), Tom Steiner (5), Philipp Bourtal (14), Paul Jegminat (12), Felix Cech (1), Max Schlotzhauer (1)

Die Medaillenplätze

  1. Bayer Dormagen

  2. SC DHfK Leipzig

  3. THW Kiel

     

    Th. Levknecht