Meisterrunde B-Jgd.: HSV Apolda II - ThSV Eisenach II 30:23 (14:12)

Keine unerwartete Niederlage für unsere B 2

15.04.2019 - B-Jugend
Ludwig Ruppert versenkte 11 Bälle aus dem Feld. Die Punkte blieben in Apolda - Archivfoto

Der ThSV Eisenach bestritt während der gesamten Saison seine Punktspiele in der Landesliga der männlichen Jugend B überwiegend mit C-Jugendlichen. Über Platz 2 qualifizierte sich die B 2 des ThSV Eisenach für die Meisterschaftsendrunde, die analog der Verfahrensweise der A-Jugend durchgeführt wird. Die Spiele gegen das Team aus der eigenen Landesliga-Staffel fließen mit ein. Die B 2 kassierte gegen die B 2 des SV Town & Country Behringen/Sonneborn zwei Niederlagen, startete infolgedessen mit 0:4 Punkten.

Die B 2 des SV T&C Behringen/Sonneborn, mit einer Vielzahl der in der Mitteldeutschen Oberliga eingesetzten Spieler, startete schon in der Vorwoche mit einem 28:23-Erfolg beim HV Ilmenau. Jonas Schuchardt war mit 10 Treffern erfolgreichster Werfer der von Thomas Dröge, Rönny Häring und Mike Poppke betreuten Talente. Die B 2 des ThSV Eisenach startete vergangenen Samstag mit einem Auswärtsspiel beim HSV Apolda in diese Runde .

ThSV Eisenach: Priorität auf das Final Four gesetzt

Die C-Jugend des ThSV Eisenach war am Sonntag im Final Four des Mitteldeutschen Handballverbandes in Leipzig am Ball, schonte ihre Stammkräfte beim am Vortag stattfindenden B-Jugend-Spiel. In kleiner Formation, mit 4 „echten“ B-Jugendlichen, kassierten die ThSV-Talente eine nicht unerwartete 23:30 (12:14)-Niederlage beim HSV Apolda II, der eine Vielzahl seiner Spieler aus der Mitteldeutschen Oberliga zum Einsatz brachte. Ein torgefährlicher Spieler, Ludwig Ruppert (11 Treffer) reichte nicht aus, um die Hausherren in schmucken „Sporthalle am Sportpark“ in Bedrängnis zu bringen. Beide Mannschaften hatten mit einer miserablen Schiedsrichterleistung zu kämpfen.

Bis zur Schlussphase auf Tuchfühlung

Der HSV Apolda um THV-Auswahlspieler Tim Strzala sowie den torgefährlichen Georg und Richard Missale (zusammen 13 Feldtore) bestimmte von Beginn die Richtung (8:3, 12.). Wenzel Schneider. Max Schlotzhauer und Ludwig Ruppert netzten zum Anschlusstreffer ein (13:12, 24.), ließen Hoffnung keimen. Per Doppelschlag wuchtete Ludwig Ruppert eingangs der zweiten Halbzeit zum 18:18-Ausgleich ein (34.). Die Blau-Weißen aus der Wartburgstadt blieben auf Tuchfühlung (22:21, 38.), doch ihnen schwanden mit kleinem Kader Kraft und Konzentration. Der HSV Apolda II schloss mit seinem qualitativ besser besetztem Team konsequent ab, führte die Spielentscheidung herbei (26:21, 43.), stockte seine Trefferausbeute auf (30:22, 50.). Julian Helm besorgte mit dem 23. ThSV-Treffer den Endstand

 

 

Statistik
Max Schlotzhauer, wie stets überaus engagiert dabei, wurde mit 4 Treffern notiert - Archivfoto

HSV Apolda II : Fritsch, Scholz; Koch (1), R. Missale (5), Porstner (5), Strzala (2), Fleck, Hoidis, Möller 1), Schmitt (5), Lemnitzer (3). G. Missale (8)

 

ThSV Eisenach II : Freitag, Wallstein; Helm (1), Köhler (1), Schneider (5), Ruppert (11), Hamacher (1), Schlotzhauer (4), Pöhlmann, Schillbach

 

Schiedsrichter: Brigitte Glaser/ Stephan Wolff

 

Th. Levknecht

 

Aktuelle Tabelle

 

Rang

Mannschaft

Begegnungen

S

U

N

Tore

+/-

Punkte

 

1

SV T&C Behringen/Sonn. II

3

3

0

0

90:64

+26

6:0

 

2

HV Ilmenau 55

3

2

0

1

81:83

-2

4:2

 

3

HSV Apolda 1990 II

3

1

0

2

85:81

+4

2:4

 

4

ThSV Eisenach II

3

0

0

3

64:92

-28

0:6

* Diese Tabelle wird während der Saison nach dem Punktestand berechnet. Nach Abschluss aller Begegnungen erfolgt die Tabellendarstellung nach dem direkten Vergleich.