News / 08.02.2019
Saison 2018 - 2019

Leichte personelle Entwarnung

Sascha Kleint ist wieder an Deck - sportfotoseisenach

Die Aufregung über das Auswärtsspiel beim Sonneberger HV ist noch nicht ganz abgeklungen. Der ThSV Eisenach II unterlag mit einer Rumpfmannschaft 24:38. Gleich sechs Spieler standen aus den unterschiedlichsten Gründen nicht zur Verfügung. Der Grund des Ärgers, neben (auch in der Lokalpresse veröffentlichten) abwegigen Mutmaßungen über den kleinen Kader wurden Eisenachs Trainer Matthias Meinl von Sonneberger Seite auch noch nicht geäußerte Worte in den Mund gelegt. Nach dessen Intervention verschwand die Passage auf der Homepage des Sonneberger HV.

Matthias Meinl und sein Team konzentrieren sich nun wieder auf das Handballspielen. Der ThSV Eisenach II (mit 12:14 Punkten Tabellenplatz 9) empfängt am Sonntag, 10.02.2019 um 16.00 Uhr in der Werner-Aßmann-Halle die SG Suhl/Goldlauter (15:13 Zähler, Rang 6). Die personelle Lage hat sich beim ThSV Eisenach II nur leicht entspannt. Pascal Küstner, Philipp Urbach, Sascha Kleint und Julius Brenner nahmen Donnerstagabend wieder am Mannschaftraining teil, zu dem allerdings nur 8 Akteure in die Jahnsporthalle gekommen waren. Die in Sonneberg für den ThSV Eisenach II auflaufenden A-Jugendlichen Adrian Warlich (Feuerwehrlehrgang) und Jonas Hennig (privat) waren nicht dabei, stehen auch am Sonntag nicht zur Verfügung. Philipp Emmelmann kehrte erkrankt aus dem Urlaub zurück. Bei dem Routinier besteht eine ganz kleine Hoffnung. Die Aufgaben im Tor übernehmen Marius Noack, Sebastian Brand und John Martin.

ThSV II: Zuspiele zum Kreis verhindern

Pascal Küstner im Hinspiel gegen die SG Suhl/Goldlauter - sportfotoseisenach

„Die Suhler werden uns sicherlich nicht wie im Hinspiel unterschätzen“, glaubt Matthias Meinl. Ende September des Vorjahres erreichte der ThSV Eisenach II in der Suhler Wolfsgrube ein überraschendes 31:31-Remis. „Wir müssen die Zuspiele zum Kreis, die Bodenpässe, und die Sperren verhindern“, erklärt Matthias Meinl. Wenn es die Besetzung hergibt, soll das Tempo hochgehalten werden.

SG Suhl/Goldlauter: Dawid Biskup übernahm die Spielführerbinde

Die SG Suhl/Goldlauter, mit zahlreichen ausländischen Akteuren, erreichte beim Spitzenreiter - HSV Bad Blankenburg - Bezwinger HSG Werratal ein 32:32. In der Vorwoche unterlag das Team um Trainer Daniel Hellwig in heimischer Umgebung dem SV Hermsdorf mit 22:23. Lange lagen die Suhler zurück, Renato Pauli krönte in der Schlussminute die Aufholjagd mit dem 22:22. Drei Sekunden vor Ultimo traf Jan Heilwagen zum Siegtreffer für die Mannschaft vom Autobahnkreuz. Da grenzenloser Jubel, hier tiefe Niedergeschlagenheit. Die zwei Seiten, die der Handballsport so oft bereit hält. Während der Punktspielpause verabschiedete sich der Ungar Kristian Galli von der SG Suhl/Goldlauter in Richtung bad Neustadt. Die Spielführerbinde übernahm von ihm Dawid Biskup.

ThSV-Sportlerklause geöffnet

Die ThSV-Sportlerklause ist ab 15.00 Uhr geöffnet und übernimmt die gastronomische Versorgung.

Th. Levknecht