Handball-Thüringenliga Männer

Mit kleiner Kapelle erfolgreich aufspielen

02.11.2018 - ThSV II

Am Donnerstagabend fanden sich zum Training des ThSV Eisenach II gerade einmal 6 Spieler in der Jahnsporthalle ein, darunter 3 A-Jugendliche. „Es ist nicht so, dass die anderen nicht wollen; berufs- und verletzungsbedingt können einige nicht kommen“, zeigte Trainer Matthias Meinl Verständnis. Zum Auswärtsspiel am Samstag, 03.11.2018 bei der SG Motor Arnstadt/Plaue (Anwurf um 19.30 Uhr in Arnstadt, Sporthalle Am Jahnsportpark) wird er wohl auch nur ein arg limitiertes Aufgebot zur Stelle haben. „Mit kleiner blutjunger Kapelle erfolgreich aufspielen, beide Zähler mit nachhause nehmen“, heißt die Devise von Matthias Meinl.

Gleich drei 17-Jährige im Kader

Die erste Mannschaft empfängt zeitgleich um Drittligazähler die HSG Hanau in der Werner-Aßmann-Halle. Klar, dass aufgrund dessen Anschlusskader nicht für die „Reserve“ zur Verfügung stehen. Da gibt es kein Murren. Der ThSV Eisenach will zurück auf die Zweitbundesligakarte. Das genießt oberste Priorität.  Die Zweite hat sich – nach vielen Abgängen -  mit einem gegenüber der Vorsaison stark verändertem Aufgebot bisher überaus respektabel geschlagen, rangiert mit 6:6 Punkten auf dem 7. Tabellenplatz. Ganz vorn thront der verlustpunktfreie  Meisterschaftsfavorit HSV Bad Blankenburg. Noch ohne Zähler auf dem 13. Tabellenplatz, die SG Motor Arnstadt/Plaue (0:10 Punkte). In der offiziellen Tabelle dahinter auf dem 14. und damit auf dem letzten Platz, der HSV Weimar, der unmittelbar vor dem Saisonstart seine Mannschaft aus dem Spielbetrieb der Handball-Thüringenliga der Männer zurückgezogen hat und als erster Absteiger geführt wird. Geht es nach dem ThSV Eisenach II, bleibt die Seite mit den Pluspunkten bei der SG Motor Arnstadt/Plaue auch nach diesem Wochenende leer.

Personelle Besetzung noch offen

Dicke Fragezeichen stehen allerdings hinter der personellen Besetzung. Pascal Küstner (aus persönlichen Gründen), Robby Schindler und wohl auch Kapitän Sascha Kleint (berufsbedingt)  sowie  Philipp Ziehn (im Orgteam der 1. Mannschaft eingebunden) werden wahrscheinlich fehlen. Der 17-jährige Jonas Hennig dürfte an der Seite der gleichaltrigen Julius Brenner und Adrian Warlich sein Männerdebüt geben. Routinier Philipp Emmelmann (35 Jahre),  Qendrim Alaj (26),  Tom Kreutzer (20),  Philipp Urbach (22) sowie die Torhüter Marius Noack (19)  und John Martin (19) werden die übergroße Last zu schultern haben. Am Kreis wird sich der 18-jährige Paul Iffert beweisen können. Trotz personeller Sorgenfalten, Matthias Meinl hofft, sein Team kann an die Leistung vom klaren 36:25-Derbysieg über den SV Town & Country Behringen/Sonneborn anknüpfen. „Wir brauchen aber mehr Abwehrstabilität, insbesondere im Innenblock“, betont der ThSV-Coach. Der samstägliche Gastgeber, die SG Motor Arnstadt/Plaue, bezog beim SV Hermsdorf eine derbe 21:38-Niederlage. Für ihn steht der Klassenerhalt als oberstes Ziel.