Am Sonntag kann ab 14.00 Uhr in der Werner-Aßmann-Halle alles perfekt gamacht werden

Nach Sieg in der Klassikerstadt Landesmeistertitel greifbar

08.05.2019 - A-Jugend
Julius Brenner, hier bei einem Punktspieleinsatz für unsere Zweite in Goldbach - netzte 10 Bälle ein - sportfotoseisenach

Obwohl nur zwei Wechselspieler zur Verfügung standen, Moritz Bewie und Ole Gastrock-May halfen in der B II aus, Jannis Förster saß verletzt mit auf der Bank, gelang der ThSV-A-Jugend ein souveräner 39:27 (15:9)-Erfolg beim HSV Weimar. Der Weg zum Landesmeistertitel ist frei. Am Sonntag. 12.05.2019 kommt der HSV Weimar quasi zum Rückspiel in die Werner-Aßmann-Halle (Anwurf um 14.00 Uhr). „Dann wollen wir alles perfekt machen“, erklären Dirk Schnell und Detlef Henkel, das Trainerteam der ThSV-A-Jugend.

Aron Büchner verletzt ausgeschieden - Philipp Bourtal sprang als Torhüter ein
Keeper Aron Büchner zog sich durch einen Kopftreffer einen Riss des Trommelfelles zu. Ihm gelten von uns allen beste Genesungswünsche

Die ersten 15 Minuten waren von Nervosität geprägt. „Einige technische Fehler hemmten unseren Spielfluss“, konstatierte ThSV-Coach Dirk Schnell. Nach dem 6:7 (15.) übernahmen die Eisenacher das Sagen, „Im Angriff und in der Deckung wurde ein wahres Feuerwerk abgebrannt“, freute sich Dirk Schnell. Die Torwurfeffektivität erreichte mit 75 % einen sehr guten Wert. Die Angriffseffektivität lag bei 63 %. Nach 20 Minuten verletzte sich ThSV-Keeper Aron Büchner (bis dahin 6 Bälle parierend) durch einen Kopftreffer schwer (Riss im Trommelfell). Er fällt mehrere Wochen aus. Ein zweiter Torhüter steht nicht zur Verfügung, Jan Fernschild hat sich beim ThSV Eisenach abgemeldet. Feldspieler Philipp Bourtal sprang als Torhüter ein. Und wie! „Wir waren aber auf eine solche Situation vorbereitet. Im Angriff haben wir dann 7 gegen 6 gespielt“, berichtet Dirk Schnell. Philipp Bourtal meisterte noch 11 Bälle, wurde bei jeder gelungenen Parade von seinen Teamkollegen gefeiert. Die ThSV-Youngster erhöhte das Torepolster bis zur Halbzeit auf 6 Treffer. Karl-Marius Schnell hatte zum 9:15-Halbzeitstand eingenetzt.

Fast die 40-Tore-Marke geknackt
Tom Steiner markierte 7 Treffer - sportfotoseisenach

Torhungrig kehrten die ThSV-Youngster aus der Kabine der „Aspach“ Sporthelle in Weimar zurück. Julius Brenner netzte aus dem Fernwurfbereich ein (10 Tore). Bastian Kemmler gefiel einmal mehr als torgefährlicher Spielgestalter (8 Treffer) „ Durch schöne Kombinationen konnte die Führung kontinuierlich ausgebaut werden , auch die Deckung stabilisierte sich immer mehr, nicht zuletzt durch eine großartige und mutige Leistung von Philipp Bourta l “, resümierte ThSV-Co-Trainer Detlef Henkel. Von Außen markierte Jonas Hennig das 12:21 (39.). In der Schlussviertelstunde drehten die Eisenacher noch mal richtig auf, schraubten ihre Torausbeute in die Höhe. Nach drei Treffern in Folge von Julius Brenner hieß es 21:33 (53.). Beim 27:39 ertönte die Schluss-Sirene, bewahrte die tapferen Gastgeber vor dem 40. Gegentor.

Statistik
Torgefährlich aus dem Rückraum: Bastian Kemmler - sportfotoseisenach

HSV Weimar: Katzschmann, B. Thauer; Scharf (2), H. Thauer (2), Zimmermann (2), Begand (8), Hobein (6), Seyfarth, Möller (2), Schwarz (5), Kügler, Sänn

ThSV: Büchner; Brenner (10), Steiner (7), Schnell (5), Bourtal (1), Hennig (3), Reum (4), Kemmler (8), Warlich (1)

Schiedsrichter: Julian Bizuga/ Max Müller

Aktuelle Tabelle
Karl-Marius Schnell steht mit der ThSV-A-Jugend ditcht vor dem Titelgewinn im Freistatt - sportfotoseisenach

Meisterrunde männliche Jugend A

 

 

Aktuelle Tabelle

 

 

Rang

Mannschaft

Begegnungen

S

U

N

Tore

+/-

Punkte

 

1

ThSV Eisenach II

4

4

0

0

165:99

+66

8:0

 

2

HSV Weimar

3

1

0

2

79:86

-7

2:4

 

3

JSG Hainich/Nessetal

3

1

0

2

76:108

-32

2:4

 

4

SV Hermsdorf

4

1

0

3

99:126

-27

2:6

 

Sonntag, 12.05.2019: 14.00 Uhr Aßmann-Halle: ThSV – Weimar