News / 30.07.2019
Vereinsnews

Neues aus der Talente-Abteilung des ThSV Eisenach

Mit Beginn der neuen Saison 2019/2020 wartet der ThSV Eisenach mit einigen Umstellungen und Umstrukturierungen im Bereich der A, B, C und E-Jugend auf.

Jungtrainerteam im C-Jugend-Bereich

Alexander Nöthe (li.) und Roberto Trautmann (re.) bei der Vorstellung von Uwe Seidel (Mitte) - Foto: Th. Levknecht

Für den nach Wanfried abgewanderten Pascal Küster rückt Noah Streckardt in das Trainerteam der männlichen Jugend C sowie der B2. „Im Verbund mit unserer verlässlichen Säule, dem erfahrenen B- Lizenzinhaber Jan Gesell, sowie dem jungen und sehr engagierten C-Lizenztrainer John Martin steht den Kindern hier ein Jungtrainerteam zur Seite, welches Erfahrung, Kreativität, Innovation und Spitzensporterfahrung mitbringt“, war von Seiten der sportlichen Leitung zu hören. „Wir freuen uns, dass wir in Noah Streckhardt ein Eigengewächs unseres Vereins und zugleich einen Spieler unserer 1. Mannschaft sowie angehenden Sport-sowie Mathematiklehrer, für unsere Idee gewinnen konnten“, so Vorstandsmitglied Alexander Nöthe.

Uwe Seidel Cheftrainer im A- und B-Jugendbereich mit zwei Jungtrainern

Aufmerksam verfolgten unsere Talente die Vorstellung ihres neuen Trainers - Foto: Th. Levknecht

Auch im Bereich der A- und B-Jugend gibt es zur neuen Saison eine strukturelle Neuausrichtung. Mit Uwe Seidel, Qendrim Alaj und Ardit Ukajübernehmen ebenfalls drei neue Trainer mit Stallgeruch das Ruder. In Uwe Seidel steht dabei ein über die Grenzen der Stadt Eisenach hinaus bekannter Ex-Profi an der Spitze des neu formierten Trainerteams. Früher u.a. beim SC Magdeburg und beim ThSV Eisenach aktiv, gibt er nun seine Erfahrungen an die älteren Jahrgänge des Jugendbereichs weiter. „Unterstützt wird der Diplomsportlehrer mit B-Lizenz dabei wiederum durch zwei waschechte Eigengewächse. In Qendrim Alaj steht Uwe Seidel ein junger ambitionierter Jugendtrainer zur Seite, der sich seine Sporen als Spieler nicht nur in der Thüringenliga, sondern auch in der Mitteldeutschen Oberliga als Spielgestalter verdient hat. Qendrim Alaj ist ebenfalls in Besitz der C-Lizenz. In Ardit Ukajkomplettiert ein weiteres neues Gesicht als Übungsleiter im Jugendbereich das Trainerteam. Der von der HSG Werratal zur neuen Saison wieder heimgekehrte junge Manndurchlief ebenfalls den gesamten Jugendunterbau des ThSV Eisenach und machte in den jüngsten Spielzeiten der Thüringenliga Männer als schneller und torgefährlicher Spieler auf sich aufmerksam“, erläutert Vereinsgeschäftsführer Roberto Trautmann.

Uwe Seidel mit besonderer deutsch-deutscher Bilanz

Uwe Seidel, am 28.05.1969 in Potsdam geboren, blickt auf eine eigene erfolgreiche Handballkarriere zurück, Von 1989 bis 1991 besuchte er die Sportschule in Frankfurt/Oder, rückte ins Männerteam des ASK Vorwärts Frankfurt/Oder auf, mit dem er legendäre Einsätze im Europapokal absolvierte. Von 1991 bis 1993 trug er das Trikot von TuSEM Essen. Während seiner Zeit beim HSV Suhl (1993 bis 1995) verfehlten die Südthüringer um ein einziges Tor den Aufstieg in die 1. Handballbundesliga. Von 1995 bis 1997 wirbelte der Linksaußen mit dem SC Magdeburg erfolgreich auf nationalem und internationalem Parkett. Für den ThSV Eisenach war er von 1997 bis 1999 unter Trainer Rainer Osmann in der 1. Handballbundesliga am Ball. Uwe Seidel war einer der wenigen Handballer, die für die Nationalmannschaft der ehemaligen DDR und für die Nationalmannschaft des wiedervereinigten Deutschlands auflief. Er markierte den ersten Treffer für das neue gesamtdeutsche Team. Uwe Seidel bestritt insgesamt 20 Länderspiele. Im St-Georg-Klinikum in Eisenach arbeitet er seit 1999 Jahren als Sporttherapeut. In der Nähe von Heilbronn er Sportwissenschaften studiert. Nun wird er, auch mit 50 noch rank und schlank, wieder nahezu täglich in der Handballhalle stehen. Der ThSV-Nachwuchs darf sich freuen.

Ronny Oelschläger und Profi-Torhüter Denis Karic betreuen die E-Jugend

 Als weiteren Neuzugang auf der Trainerposition kann der ThSV Eisenach Denis Karic vorstellen. Der Torhüter der ersten Mannschaft und diplomierter Handballtrainer in Kroatien, wird fortan an der Seite des beliebten E-Jugendtrainers und C- Lizenz-Inhabers Ronny Oelschläger, die Geschicke im Bereich unserer kleinsten Wettkampfmannschaft übernehmen. 

Sechs Eisenacher Grundschulen als Partner

Darüber hinaus darf der ThSV Eisenach mit Stolz die Ausweitung der Handball AG´s im Stadtgebiet Eisenach verkünden. „Mit der Georgenschule am Markt, unter der Leitung von Christiane Göpel , konnte die mittlerweile 6 Grundschule als Partner gewonnen werden. Ein enormes soziales Engagement, welches der Verein hier leistet und natürlich gerne stemmt. Möglich gemacht wird dieses Engagement durch Übungsleiter des Vereins, Spieler der 1. Männermannschaft und seit Kurzem auch insgesamt 3 FSJ`lern, die hier unter Anleitung im Laufe ihres Einsatzes,zum Übungsleiter ausgebildet werden. Auch hier kann der ThSV Eisenach auf Denis Karic bauen. Der in Stuttgart aufgewachsene Karic erfüllt alle Voraussetzungen zur Anleitung der FSJ`ler in der Gestaltung der AG“, betont Alexander Nöthe.

„Mecky“ Messer und Severina Fritz weiter im Trainerteam

Ralf Messer und Severinna Fritz zeichnen sich für die D-Jugend verantwortlich

Im Bereich der D-Jugend haben weiterhin Ralf Messer und Severina Fritz das Sagen. Für ihre kontinuierliche Arbeit soll an dieser Stelle kurz Zeit bleiben, um Dank zu sagen und sie als Bindeglied zum leistungsorientierten Bereich der Jugend kurz zu würdigen.

Janine Donoslo leitet die Mini-AG

Auch die Mini-AG, unter der Leitung von B-Lizenz-Inhaberin Janine Donoslo, wird sicherlichauch im kommenden Jahr weiter großen Zuspruch bekommen. „Daher ebenfalls ein großes Dankeschön für die so enorm wichtige Arbeit an der Basis unserer kommenden Sportjugend“, betont Roberto Trautmann.

Stani Gorobtschuk übernimmt weiterhin das Torwarttraining

 Im Bereich des Jugendtorwarttrainings setzt der ThSV im kommenden Jahr wieder auf Bundesligaerfahrung und Kontinuität. „Mit Stanislaw Gorobtschuk steht auch in der kommenden Saison ein erfahrener Torhüter im Bereich des Spezialistentrainings auf dieser Position zur Verfügung“, informiert Alexander Nöthe.

Bewährt: Adrian Wöhler als Turntrainer

Weiterhin wird das Eisenacher Urgestein Adrian Wöhler punktuell monatlich als Turntrainer im Bereich der C, B und A Jugend sein Wissen an die Kinder und Jugendlichen weitergeben, um auch in diesem Teilgebiet des Handballsports, eine guten Grundstein für die kommende Handballgeneration in Eisenach zu legen.  

Sportliche Leitung prognostiziert neues Wir-Gefühl

„Bei der Auswahl der neuen Trainerposten legten wir im Persönlichkeitsprofil besonderen Wert auf fachliche Eignung, Integrität, Vermittlungskompetenz, Identifikation und Teamfähigkeit. Ein neues Wir-Gefühl soll Einzug erhalten, Kommunikation unter den Übungsleitern verbessert werden, alles im Sinne des Vereins mit dem Ziel der nachhaltigen, kontinuierlichen Entwicklung der Jugendlichen, in der Breite und Spitze“, so die sportliche Leitung. „In der Besetzung der Trainerteams haben wir einen guten Mix aus Lebenserfahrung, fachlicher Kompetenz im Spitzensport sowie neuen Denkansätzen. Wir wollen unseren Trainertalenten aus dem eigenen Verein die Möglichkeit einräumen, zu lernen und kontinuierlich zu wachsen. Fördern und fordern, von der Erfahrung der älteren Trainer profitieren, sich stetig einbringen und verbessern, ohne überfordert zu werden, dass ist die Devise in den kommenden Jahren“ geben der sportliche Leiter Till Bitterlich und Jugendwart Alexander Nöthe zu verstehen. „Mit der Einbindung unserer Profis, als Trainer und Übungsleiter, schaffen wir eine enge Vernetzung zur so wichtigen Nachwuchs- und Basisarbeit“, so die Verantwortlichen weiter.

Dank an die ausscheidenden Trainer

„Ein großes Dankeschön möchte der Verein noch einmal an seine vier scheidenden Trainer Dirk Schnell, Detlef Henkel, Uli Enke und Pascal Küstner ausbringen. Ihre Arbeit, ihr Engagement, ihre Bereitschaft und nicht zuletzt auch ihre Ergebnisse werden in guter Erinnerung bleiben. Von der Basis Ihrer gelegten Grundsteine werden alle Nachfolger sicherlich profitieren“, unterstreichen Roberto Trautmann und Alexander Nöthe.  

„Der Vorstand des ThSV Eisenach e.V. wünscht allen Spielern, Trainern, Betreuern und Jugendlichen, sowie allen Eltern und Großeltern eine ereignisreiche, erfolgreiche und spannende neue Saison mit Spaß und Freude an dem was uns so wichtig ist, unserem Handballsport“, lässt die sportliche Leitung übermitteln.

Th. Levknecht