News / 18.06.2019
Vereinsnews

ThSV-C-Jugend beendete alle Punktspiele auf Landesebene siegreich

Ehrung zur Aufstiegsfeier der 1. Mannschaft Obere Reihe (v.l.): John Martin (Trainer), Shpetim Alaj (ThSV-Präsident), Thomas Levknecht (ThSV-Ehrenmitglied und Pressesprecher), Joel Stegner, Emil Starke, Leon Pöhlmann, Julian Helm, Elias Wöhler, Felix Cech, Pascal Küstner (Trainer), Jan Gesell (Trainer) Vordere Reihe (v.l.): Jonas Köhler, Anton Gröber, Elias Schillbach, Dominik Wallstein, Bastian Freitag, Johann Malta, Paul Jegminat. Miguel Lapacz - Foto: Fotostudio Gräbedünkel

Die 12- bis 14-jährigen Talente des ThSV Eisenach gestalteten alle Punktspiele der männlichen Jugend C auf Landesebene erfolgreich. Die Landesliga Staffel 4, nach Rückzug von zwei nur mit 5 Teams, wurde mit 16:0 Punkten und einem Torverhältnis von 331: 81 (also plus 250 Treffer) abgeschlossen. Da gab es gar einen 50:0-Auswärtssieg beim HV Artern. Erfolgreichste ThSV-Werfer waren Julian Helm (41 Tore), Felix Cech (39) und Miguel Lapacz (38), zugleich auf den Plätzen 3 – 5 der Torjägerliste der Landesliga-Staffel 4. Top-Torjäger war mit 75 versenkten Bällen Philipp Schulz vom Nordhäuser SV.

Gefordert wurde die ThSV-C-Jugend auch in der anschließenden Meisterrunde mit den Ersten der anderen Landesliga-Staffeln kaum. Da der SV Aufbau Altenburg auf eine Teilnahme verzichtete, waren es in dieser Runde nur drei Teams. Gegen den HBV Jena ( 27:15 und 32:16) sowie gegen der SV Town & Country Behringen/Sonneborn (29:8 und 26:15) gab es klare Siege. In der Meisterrunde belegte Paul Jegminat vom ThSV Eisenach mit 31 Treffern klar Platz 1 in der Torjägerliste, vor Robert Hellmuth vom SV Behringen/Sonneborn und Damian Wesiger vom HBV Jena mit je 18 Treffern.

 

Coach Küstner: Alle Spieler haben sich positiv entwickelt!

Junger Linkshänder mit ganz viel Potential: Miguel Lapacz - sportfotoseisenach

Mit makelloser Bilanz holten sich die Schützlinge des Trainerquartetts Pascal Küstner, Jan Gesell, Ulrich Enke und John Martin den Titel im Freistaat. Und das nach einem „schleppenden Start der neu zusammengewürfelten Mannschaft“, wie sich Pascal Küstner erinnert. Aller Anfang sei schwer gewesen, „Grundlagentraining und Teambuilding mit einem Wochenende in Eschwege und einen Turnierteilnahme standen am Anfang. Danach bildete das technische Training als Schwerpunkt. Auch, weil der Leistungsunterschied der von der D-Jugend aufgerückten und den im Vorjahr schon C-Jugend spielenden Jungs groß war“, berichtet Pascal Küstner. „Die Leistungskurve des Teams zeigte im Saisonverlauf stetig nach oben“, unterstrich Ex-Nationalspieler Uwe Seidel, dessen Sohn Yannick Seidel zum Aufgebot gehörte. „Alle Spieler haben sich über die gesamte Saison positiv entwickelt, waren mit einer Super-Einstellung dabei“, strich Pascal Küstner heraus. Er hob Keeper Louis Kleinschmidt hervor, der sich in allen Bereichen, auf und neben dem Parkett, sehr engagiert eingebracht habe. „Miguel Lapacz, unser aufstrebender Linkshänder mit ganz viel Potential, kann noch viel erreichen“, so Pascal Küstner. Der gerade aus der D-Jugend aufgerückte Elias Wöhler habe sich schnell in die Mannschaft und in das Spielsystem integriert, habe immer wieder mit einer sehr guten Abwehrleistung auf sich aufmerksam gemacht. Die Spielphilosophie von Pascal Küstner, aus einer offensiven 3:2:1-Deckung schnelles Konterspiel aufzuziehen, im Positionsangriff unter Einbindung aller Spieler zum erfolgreichen Torwurf zu kommen, verinnerlichte das Team erfolgreich.

 

Athletische Nachteile gegenüber den deutschen Leistungszentren

Pascal Küstner (re.), der emotionale Coach, und Ulrich Enke (sitzend), der ruhige Analytiker aus dem Trainerteam der ThSV-C-Jugend - sportfotoseisenach

Als Landesmeister nahm die ThSV-C-Jugend an der Vorrunde zur Mitteldeutschen Meisterschaft teil. Diese fand in der Eisenacher Werner-Aßmann-Halle mit den Talenten des HC Elbflorenz Dresden, der JSG Kühnau/Dessau-Roßlauer HV und des ThSV Eisenach statt. Mit einem 34:22-Erfolg über den HC Elbflorenz lösten die Eisenacher das Ticket für die Endrunde um die Mitteldeutsche Meisterschaft. „Bei dieser mit 4 Teams in Leipzig ausgetragenen konnten wir unsere Aufwärtsentwicklung zeigen, warteten mit einer guten Leistung auf, diese reichte aber noch nicht für einen Medaillenplatz“, konstatierte Trainer Pascal Küstner. Gegen den SC Magdeburg hieß es 17:33, gegen den bei der Vorrunde in Eisenach noch bezwungenen HC Elbflorenz Dresden 25:30. Felix Cech war mit 10 Treffern bester Eisenacher Werfer. Die athletischen Vorteile der Teams aus den Leistungszentren waren augenscheinlich. Der SC Magdeburg holte sich (nicht unerwartet) den Titel vor dem SC DHfK Leipzig. Der ThSV Eisenach landete auf dem 4. Platz. „Alle unsere Spieler müssen sich körperlich und athletisch weiter entwickeln, um auf der Ebene des Mitteldeutschen Handballverbandes oder gar bundesweit erfolgreich zu sein“, bilanzierte Pascal Küstner. Er verlässt den ThSV Eisenach, als Spieler der zweiten Mannschaft und Trainer im Nachwuchsbereich. Er schließt sich dem VfL Wanfried an. „Ich möchte mich bei meinen Trainerkollegen, den uns stets unterstützenden Eltern und den Sponsoren unseres Teams ganz herzlich bedanken. Uwe Seidel, als neuen Trainer der C-Jugend des ThSV Eisenach, begleiten meine besten Wünsche“, will Pascal Küstner unbedingt vermerkt wissen.

Abschlusstabelle Landesliga mJC Staffel 4

Rang

Mannschaft

Begegnungen

S

U

N

Tore

+/-

Punkte

1

ThSV Eisenach

8

8

0

0

331:81

+250

16:0

2

Nordhäuser SV

8

6

0

2

253:134

+119

12:4

3

VSG Oberdorla

8

4

0

4

183:162

+21

8:8

4

HV 90 Artern

8

2

0

6

95:276

-181

4:12

5

SV Einheit Bad Salzungen

8

0

0

8

79:288

-209

0:16

6

SV T&C Behringen/Sonn. II

 

zurückgezogen am 21.06.2018

7

SV Glückauf Bleicherode

 

zurückgezogen am 09.11.2018

Abschlusstabelle Meisterrunde mJC

Rang

Mannschaft

Begegnungen

S

U

N

Tore

+/-

Punkte

1

ThSV Eisenach

4

4

0

0

114:54

+60

8:0

2

HBV Jena 90

4

1

1

2

76:96

-20

3:5

3

SV T&C Behringen/Sonn.

4

0

1

3

60:100

-40

1:7

Elias Wöhler beim Torwurf - sportfotoseisenach