Ludwig Ruppert verwandelt in letzter Sekunde Siebenmeter zum 22:21-Erfolg der B 2 des ThSV Eisenach bei der HSG Werratal

Unsere B 2 startet mit Sieg in Breitungen

11.09.2018 - B-Jugend
Miguel Lapacz mit erfolgreicher Doppelschicht: am Vormittag Kantersieg mir der C-Jugend (Foto) und am Mittag einer der Matchwinner der B 2 in Breitungen - sportfotoseisenach

Groß war die Freude im Lager der B 2 des ThSV Eisenach. Zum Saisonauftakt in der Landesliga gelang ein 22:21 (13:13)-Erfolg bei der HSG Werratal. Für einige der ThSV-Talente war Doppelschicht angesagt, waren sie noch kurz zuvor im Heimspiel der C-Jugend aufgelaufen und unmittelbar nach dem Abpfiff in den Kleinbus nach Breitungen eingestiegen.

Keeper Louis Kleinschmidt hält sein Team auf Kurs

„Dass wir mit unserer körperlich unterlegenen Crew bis zur letzten Sekunde auf beide Punkte hoffen durften, haben wir vornehmlich Louis Kleinschmidt zu verdanken. Dieser parierte 50 Prozent der Bälle. Einfach grandios“, lobte ThSV-Coach Pascal Küstner den aus Oberdorla (Unstrut-Hainich-Kreis) zum ThSV Eisenach gestoßenen Keeper. In der 47. Minute lagen die Eisenacher nach einem kurzzeitigen Hänger 20:21 hinten. Die Gastgeber wollten mit allen Mitteln beide Punkte im heimischen Sportzentrum behalten, kassierten zwei Zeitstrafen. Doch auch die Eisenacher standen zunächst nicht komplett auf dem Parkett, brummte Miguel Lapacz eine Zeitstrafe ab. „Letztendlich wurde unser Siegeswille belohnt“, unterstrich Pascal Küstner, der mit der Umstellung auf eine Manndeckung die richtige Karte gezogen hatte. Die Gastgeber schienen perplex, verloren das Leder. Von der „Strafbank“ zurück explodierte Miguel Lapacz, markierte 22 Sekunden vor der Sirene den 21:21-Ausgleichstreffer und nutzte einen erneute Balleroberung zum Gegenstoß, der nur auf Kosten eines Strafwurfes gestoppt wurde. Ludwig Ruppert, mit 8 Treffern bester ThSV-Werfer, behielt die Nerven.

Miguel Lapacz mit den big points im Finish

Im ersten Abschnitt verzeichneten die Gastgeber um den im rechten und linken Rückraum aufgebotenen Jacob Menz leichte Vorteile. Sie lagen zumeist knapp vorn, wie beim 7:5 (16.) durch ihren torgefährlichen Simon Bernhardt (insgesamt 8 Treffer). Dieser besorgte unmittelbar nach Wiederanpfiff eine 3-Tore-Führung für sein Team (12:9, 26.). „Die Abwehr stand nicht geschlossen, im Angriff blieb einiges Stückwerk“, befand ThSV-Coach Pascal Küstner. Beim 17:17 zeigte die Anzeigetafel wieder einen Gleichstand (43.). Beim 19:17 eine Minute später lagen die Gastgeber wieder mit zwei Treffern vorn. Es blieb spannend. Die sicher die Partie leitenden Unparteiischen Gerd Simon und Bernd Schwarz ahndeten Vergehen auf beiden Seiten konsequent. Miguel Lapacz drückte der Schlussphase mit seinen individuellen Qualitäten den Stempel auf.

 

Sonntag Heimspiel

Am Sonntag, 16.09.2018 empfängt die B 2 des ThSV Eisenach um 12.00 Uhr in der Werner-Aßmann-Halle den SV Einheit Sondershausen.

 

Statistik

HSG Werratal : Handschuch, Kühn (1), Richter (2), Fleischmann (1), Scharfenberg (7), Lemuth, Simon (8), Smolny, Menz (2),

 

ThSV Eisenach : Kleinschmidt, Mannert; Kaufmann (1), Jacob, Lapacz (5), Schilbach, Cech (1), Seidel (1), Ruppert (8/3), Stegner, Schlotzhauer (3/1), Bauer, Hamacher (2)

 

Zeitstrafen : . HSG Werratal 5 x 2 Min. – ThSV Eisenach 3 x 2 Min.

 

Siebenmeter : HSG Werratal 3/0 – ThSV Eisenach 4/4

 

Schiedsrichter : Simon/Schwarz

 

Th. Levknecht