Zum Hauptinhalt springen
Aktuelles

News

Erstes Auswärtsspiel in Hannover

ThSV Eisenach gastiert bei einem Topteam -

Die „Recken“ aus Niedersachsen empfangen den Aufsteiger aus Thüringen -

1.Handballbundesliga Männer/ Vorbericht: TSV Hannover-Burgdorf – ThSV Eisenach - Donnerstag, 31.08.2023 um 19.00 Uhr, ZAG Arena, Expo Plaza 7

 

Durchatmen und Freude waren am vergangenen Samstag in Eisenach angesagt. Mit einem gewaltigen Kraftakt inklusive Nachtschichten wurde die altehrwürdige Werner-Aßmann-Halle auf Erstliga-Niveau getrimmt. Bis zum frühen Nachmittag wurde noch emsig in und um den Thüringer Handballtempel gearbeitet. „Wahnsinn, was die Leute hier geleistet haben“, zollte ThSV-Geschäftsführer Rene Witte den hauptamtlichen und ehrenamtlichen Kräften, die zuletzt Tag und Nacht im Einsatz waren, allerhöchsten Respekt und Anerkennung. Und wofür der ganze Aufwand? Für die schönste Belohnung, die es geben konnte: Zwei Punkte zum Saisonstart für den Aufsteiger von der Wartburg, der den Bergischen HC in einem unvergesslichen Handball-Krimi mit 31:30 (13:13) in die Knie zwang.

Doch das ist schon wieder Geschichte. Der ThSV Eisenach reist am Donnerstag,31.08.2023 zum ersten Auswärtsspiel in die Hauptstadt von Niedersachsen, gastiert um 19.00 Uhr beim TSV Hannover-Burgdorf. „Die Recken“, von Christian Prokop trainiert, sind bestens in die Saison gestartet. National und international! In der Bundesliga wurde ein 27:25 (16:13) -Erfolg beim HC Erlangen, im Europapokal ein 33:28 (15:12) -Sieg bei Ystads IF (Schweden) bejubelt. U 21-Junioren-Weltmeister Renars Uscins (gerade vom SC Magdeburg gekommen) markierte in Schweden 9 Feldtore.  Nun folgen binnen drei Tage zwei Heimspiele in der knapp 10.000 Zuschauer fassenden ZAG Arena. Am Donnerstag das Bundesliga-Heimspiel gegen den Aufsteiger aus Thüringen, am Samstag das Rückspiel im Europapokal gegen Ystads IF.

Der Vorjahres-Tabellen-Sechste ist gegen den Aufsteiger von der Wartburg der Favorit. Daran gibt es nichts zu deuteln. „Wir gastieren bei einem Topteam der Liga, auf allen Positionen bestens besetzt“, betont Eisenachs Trainer Misha Kaufmann. In Marian Michalczik haben die „Recken“ einen exzellenten Spielmacher. Für das Tor stehen Neuzugang Simon Gade und Dario Quenstedt bereit. „Die meisten meiner Spieler werden zudem erstmals in solch einer großen Halle spielen“, verweist Misha Kaufmann auf die Rahmenbedingungen. „Wir werden uns auf uns konzentrieren, wollen das Vorbereitete zu hohen Prozenten umsetzen. Am Ende werden wir sehen, zu was es reicht“, so der Schweizer in Diensten der Thüringer. „Trotz des Sieges über den Bergischen HC, uns sind etliche Fehler unterlaufen. Diese zu korrigieren, uns entwickeln, ist am Donnerstag in Hannover und den folgenden Partien unsere Devise. Jeder bekommt seine Aufgabe, damit er besser wird“, erläutert Misha Kaufmann. Er hofft auf „eine verbesserte personelle Lage, um besser angreifen zu können“.

Es ist erst das 5. Aufeinandertreffen beider Teams in deren Bundesligageschichte. Alle endeten mit Siegen, überwiegend klaren, für die Niedersachsen. Im DHB-Pokal gelang dem ThSV Eisenach im November 2001 ein 36:26-Auswärtssieg bei der damaligen TSG Burgdorf.

Th. Levknecht

 

Zurück
Malte Donker reist mit unserem Team zu seinem Ex-Verein - sportfotoseisenach