Zum Hauptinhalt springen
Aktuelles

News

Unser junges Team will beim Altmeister punkten

Wartburgstädter gastieren am Freitagabend beim VfL Gummersbach 

Das hat Misha Kaufmann noch nicht erlebt. An jeder Straßenecke, in jedem Kaffee wird der Trainer des ThSV Eisenach bezüglich des 29:26-Coups über den amtierenden DHB-Pokalsieger Rhein-Neckar Löwen angesprochen. Wünsche nach Autogrammen und Selfis erfüllt der Schweizer bereitwillig. Die akribische Vorbereitung auf den Freitag darf freilich nicht darunter leiden.

Da steht die nächste schwere Punktspielaufgabe an. Es geht Schlag auf Schlag weiter. Im Aufeinandertreffen von zwei Traditionsvereinen gastiert der ThSV Eisenach am Freitag, 13.10.2023 um 19.00 Uhr beim VfL Gummersbach. Nach dreijähriger Erstliga-Abstinenz war der Altmeister im Sommer vergangenen Jahres in das deutsche Oberhaus zurückgekehrt, hat die Saison 2022/2023 mit einem beachtlichen 10. Tabellenplatz (33:35 Punkte) abgeschlossen. Das zweite Jahr ist für einen Aufsteiger immer das schwerste, davon will der einstige Bundesliga-Dino nichts wissen. „Er präsentiert sich als sehr gefestigte Mannschaft mit starken Einzelspielern“, erklärt Eisenachs Coach Misha Kaufmann mit Blick auf den Gastgeber am Freitagabend. Mit 9:7 Zählern belegt der Altmeister aktuell den 4. Tabellenplatz. 

Im Sommer namhaft verstärkt  

Der aus der eigenen Jugend stammende Shooting-Star Julian Köstner kann alles, was ein guter Spielmacher draufhaben muss. Vor Saisonbeginn wurde auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Trainer Valur Sigurdsson (seit 2020 im Amt) kann mit einer namhaft besetzten Mannschaft arbeiten. Von Ligakonkurrent Frisch Auf! Göppingen kam Torhüter Daniel Rebmann. Mit ganz viel Kreativität belebt der aus Montpellier gekommene rechte Rückraum-Mann Giogri Tskhovrebadzedas Angriffsspiel. Auf Linksaußen wirbelt Milos Vujovic, bis zum Sommer bei den Füchsen Berlin. Er und Lukas Blohme (Rechtsaußen) schließen die Tempogegenstöße ab. „Gummersbach setzt auf einen richtig schnellen Handball, vor allem über die 1. Welle. Wir müssen in unsere Abwehr kommen, gut verteidigen, die Gastgeber vor Probleme stellen“, blickt Misha Kaufmann auf den schon am Donnerstag startenden Trip nach Nordrhein-Westfalen, in den Regierungsbezirk Köln. „Wir haben einen Plan, um was mitzunehmen. Soll das gelingen, muss freilich ganz viel stimmen“, erklärt Misha Kaufmann. Der ThSV Eisenach wird in der 4.132 Zuschauer fassenden Schwalbe Arena wahrscheinlich das Aufgebot vom Sieg über die Rhein-Neckar Löwen aufbieten können. Also auch der am Montag in der zweiten Halbzeit eingewechselte Marko Grgic. „Er gab uns auf dem Parkett, ja allen in der Halle einen zusätzlichen Kick“, freut sich Misha Kaufmann. Die 3.150 Zuschauer feierten jede gelungene Aktion des in Eisenach geborenen 20-jährigen Rückraumspielers. 

VfL Gummersbach will 4. Punktspielsieg in Folge einfahren

Der VfL Gummersbach will mit einer gehörigen Portion Selbstbewusstsein gegen den Aufsteiger aus Thüringen doppelt punkten. „Wir nehmen uns natürlich viel für das Spiel gegen Eisenach vor und wir wollen mit einer breiten Brust auftreten. Dadurch dass wir inklusive der Pokalpartie vier Spiele in Folge gewonnen haben, laufen wir mit dem nötigen Selbstbewusstsein auf und freuen uns natürlich auf eine hoffentlich volle SCHWALBE arena, die uns wieder bestmöglich unterstützten wird, denn es wird definitiv kein einfaches Spiel“, betont VfL-Rückraumspieler Ole Pregler. „Gegen Eisenach gibt’s den nächsten Sieg für uns, wenn wir im Angriff konsequent und klug genug sind, um die richtigen Entscheidungen zu treffen, geduldig spielen und nicht so viele technische Fehler machen. In der Abwehr müssen wir bereit sein, um jeden Ball zu kämpfen, jeden Zweikampf zu gewinnen und dann möchten wir mit unseren Fans im Rücken definitiv die nächsten zwei Punkte einfahren!“

Tickets an der Tageskasse

Tickets sind in ausreichender Zahl an der Tageskasse erhältlich. Der ThSV Eisenach hofft auf viele ihn unterstützende Fans in der Schwalbe-Arena Gummersbach.

 

Th. Levknecht

Zurück
Malte Donker ist im rechten Rückraum gefordert - Foto: Heilwagen
Seine Paden sind gefragt: Mateusz Kornecki - Foto: Schmitt
Unser U 21-Weltmeister Niclas Heitkamp - Foto: Zink
Mit Power unterwegs: Manuel Zehnder - Foto: G. Frömberg