Zum Hauptinhalt springen
Aktuelles

News

ThSV-C-Jugend mit dem wahren Gesicht

Souveräne Leistung beim 27:20 (13:8) -Erfolg über die SG Saalfeld/Könitz/Bad Blankenburg

Das Hinspiel bei der SG Saalfeld/Könitz/Bad Blankenburg hatte die ThSV-C-Jugend knapp mit 23:25 verloren. Im Rückspiel bejubelten die ThSV-Talente einen 27:20 (13:8) -Erfolg, zeigten zugleich ihr wahres Gesicht, mussten sie sich nach der 12:20-Niederlage beim HBV Jena deutliche Kritik gefallen lassen. 

Am Samstagnachmittag wurde die ThSV-C-Jugend nach dem Abpfiff mit stürmischem Beifall bedacht. Die D-Jugendlichen reihten sich nahtlos in eine geschlossene Mannschaftsleistung ein. Die 12- und 13-jährigen Keeper Paul Untermann und Carlos Lämmerhirt wussten zu gefallen. Der 12-jährige Constantin Bube spielte auf Außen unbekümmert auf, war mit 8 versenkten Bällen sogar bester Werfer seines Teams. „Eine gute Abwehr in der ersten Halbzeit, die nur 8 Gegentore zuließ, und eine sehr gute Chancenverwertung bildeten den Grundstein zum Sieg. Viele Dinge aus dem Training konnten erfolgreich umgesetzt werden“, bilanzierte ThSV-Coach Jan Gesell. Mit Felix Ohnesorge und Maximilian Grob kamen - aufgrund des Fehlens einiger Akteure – zwei Kreisspieler im Rückraum zum Einsatz. Mit jeweils 7 Toren waren beide maßgeblich an der Torausbeute beteiligt.  

Nach der anfänglichen Abtastphase (2:2, 5. Min.) gelangen basierend auf der guten Abwehrarbeit inklusive der Paraden von Torhüter Carlos Lämmerhirt Gegenstoßtreffer zum 7:3 (11.). Von Außen zur Kreismitte eingelaufen traf Constantin Bube zum 10:6 (20.). Verletzungsbedingt (Gesichtstreffer) musste der bis dahin klug spielende Fynn Beutler ausgewechselt werden. Maximilian Grob und Felix Ohnesorge netzten zum 13:8-Pausenstand ein. 

Auch nach Wiederanpfiff blieben die Gastgeber das dominierende Team. Felix Ohnesorge traf zum 18:13 (34.), Maximilian Grob zum 23:17 (43.). Alle auf dem Spielprotokoll eingetragene Spieler kamen zum Einsatz, trugen sich größtenteils in die Torschützenliste ein. Die Abwehr agierte im Schlussgang etwas nachlässig, sodass Gäste-Spieler Luca Gebhardt seine persönliche Torausbeute bis auf 8 Treffer aufstockte. 

Statistik

ThSV Eisenach: Lämmerhirt, Untermann; Mehlhorn, Bube (8), Heinlein, Reimann (1), Grob (7), Schmidt, Ohnesorge (7/1), Talarski (1), Meier (1), Beutler (1), Schneider (1)

SG Saalfeld/Könitz/Bad Blankenburg: Schwertner, W. Felbel; F. Felbel (1), Willing, Kaufmann (5/2), Franke (1), Gebhardt (8), Detko (1), Hirt (1), Pham (3)

Siebenmeter: ThSV 1/1 – SG Saalfeld 2/3

Zeitstrafen: beide 0

Schiedsrichter: Bernd Schwarz

Zuschauer: 88

 

 

Zurück
Aus ungewohnter Position im Rückraum markierte Felix Ohnesorge 7 Treffer
Der D-Jugendliche Carlos Lämmerhirt wusste im Tor zu gefallen